Taubenplage vermeiden

Teilen:

So vertreiben Sie die klugen Vögel vom Balkon und vom Dach

Nicht nur der Markusplatz in Venedig ist ohne Tauben undenkbar, auch in deutschen Städten gehören die gurrenden Vögel längst zum Stadtbild. Eine Kolonie auf dem Balkon möchte dennoch nicht nur wegen der Hinterlassenschaften niemand. Wir verraten Ihnen, welche Methoden gegen Tauben helfen und wann Sie professionelle Hilfe holen müssen.

Viele Taubenarten treten in Vororten und auf dem Land in kleinen losen Gruppen oder auch nur paarweise auf © Manfred Richter, stock.adobe.com
Viele Taubenarten treten in Vororten und auf dem Land in kleinen losen Gruppen oder auch nur paarweise auf © Manfred Richter, stock.adobe.com

So leben Tauben

Tauben bilden die einzige Familie in der Ordnung der Taubenvögel (Columbiformes). Sie umfasst über 300 Arten, von denen die meisten in Asien, Afrika und Australien heimisch sind.

Interessante Informationen zu Tauben im Überblick
Interessante Informationen zu Tauben im Überblick

In Deutschland tritt in urbanen Gebieten vor allem die Stadttaube auf. Sie zeichnet sich durch ein graues Federkleid mit weißen, grünen, schwarzen und lila Mustern auf. Charakteristisch sind auch der kräftige Körper und der kleine Kopf.

Straßentauben leben in unterschiedlich großen Schwärmen vor allem in den Innenstädten. Jeder Schwarm hat ein eigenes Revier, auch besteht in der Vogelgemeinschaft eine strikte Rangordnung.

Tauben fressen sowohl pflanzliche Nahrung wie Körner und Samen als auch Würmer und kleine Insekten. Sie verschmähen jedoch auch Abfälle nicht und greifen bei Bedarf sogar zu Fleisch, Brot und Kartoffeln. In Städten finden sie nicht nur ausreichend Nahrung, sondern auch Unterschlupfmöglichkeiten auf Dächern, an Hausfassaden, an Dachböden und unter Brücken.

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Ihre Lebenserwartung beträgt theoretisch zehn Jahre und darüber, jedoch erreichen nur Vögel in Gefangenschaft diese Lebensspanne. In den Städten werden sie im Schnitt nur zwei oder drei Jahre alt, am häufigsten werden sie von Autos überfahren. Zudem sterben 90 Prozent der Jungvögel in den ersten Lebenswochen.

Dennoch leben schätzungsweise über eine halbe Million Tauben allein in Deutschland, da sie sich rasant vermehren und so die hohe Sterblichkeit ausgleichen. Weibchen sind bereits mit sechs Monaten geschlechtsreif und legen zwei Eier. Nachdem sie ihr Nest aus Wurzeln und Ästen gebaut haben, brüten sie 17 Tage lang. Die Jungvögel verlassen bereits nach circa 30 Tagen das Nest.

Gefährden Tauben die Gesundheit?

Haustauben können, wie andere Vögel auch, über ihren Kot gefährliche Bakterien wie Salmonellen, Toxoplasmose-Erreger, Listerien und Schimmelpilze übertragen. Dennoch weisen Tierschützer darauf hin, dass Haustiere wie Papageien und Wellensittiche eine größere Bedrohung für die Gesundheit darstellen.

In der Tat ist eine Erkrankung aufgrund von Stadttaubenkot in Deutschland äußerst rar. Ohnehin sind getrocknete Exkremente zwar unappetitlich, jedoch in der Regel unbedenklich, da die UV-Strahlen im Sonnenlicht Bakterien und Viren abtöten. Berühren Sie sie unabsichtlich, reicht eine gründliche Händedesinfektion aus.

Doch selbst wenn die Ausscheidungen von Tauben nicht lebensgefährlich sind, greifen die darin enthaltenen Säuren und Schimmelpilze historische Bauten und Statuen an. Aus diesem Grund haben viele Städte Verordnungen erlassen, wonach das Füttern der Tiere eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Hinweis: Nach einem Urteil des Verfassungsgerichtshofs Hessen (2011) sind Tauben als Schädlinge anzusehen, wenn es mehr als zehn Tiere auf 100 Quadratmetern gibt. Ist die Taubenplage den baulichen Gegebenheiten geschuldet, zum Beispiel weil die Terrasse sich unter einem Sims befindet, muss der Vermieter für die Schädlingsbekämpfung zahlen. Zusätzlich ist eine Mietminderung zulässig, beispielsweise wenn der Balkon stark mit Fäkalien besudelt ist.

Wie werde ich Tauben los?

Leben Sie in einer urbanen Region und bekommen Sie daher oft unerwünschten Besuch von Tauben, müssen Sie sich nicht sofort an eine Schädlingsbekämpfung wenden. Bevor Sie tief in die Tasche greifen, lohnt es sich, einfache und preiswerte Hausmittel auszuprobieren.

Taubenschrecks

Mit einfachen Maßnahmen lassen sich Tauben vergrämen
Mit einfachen Maßnahmen lassen sich Tauben vergrämen

Tauben ergreifen bei Lärm und flatternden Gegenständen die Flucht, da sie sich in Gefahr wähnen. Im Wind wehende Plastik- oder Aluminiumstreifen, kleine Windräder oder an Fäden hängende CDs funktionieren zuverlässig, allerdings nur wenn genug Wind vorhanden ist.

Im Handel finden Sie Attrappen aus Plastik für zwei bis zehn Euro, die genauso wie Krähen oder Raben aussehen. Da die Tauben nicht begreifen, dass es sich nicht um einen echten Vogel handelt, ergreifen sie die Flucht, sobald sie seine Silhouette erkennen. Die Wirkung ist oft jedoch nur temporär.

Ultraschallgeräte

Genauso wie bei Mardern und Waschbären bieten Hersteller Ultraschallgeräte an, die störende Druckwellen im Ultraschallfrequenzbereich aussenden. In der Tat belästigen diese Geräusche die Vögel. Meist reicht der Effekt jedoch nicht aus, um sie dauerhaft zu vertreiben.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Handwerkern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Taubenspikes

Sowohl im Fachhandel als auch im Internet und im Baumarkt gibt es Taubenspikes und Drähte zur Taubenabwehr. Erstere sind lange, senkrechte Metallspitzen auf einer Leiste, die man an der Fassade oder an Fenstersimsen anbringt. Der Preis fängt ab 5 Euro pro Meter an.

Es gibt auch bauliche Abwehrmaßnahmen, die Tauben auf Distanz halten
Es gibt auch bauliche Abwehrmaßnahmen, die Tauben auf Distanz halten

Spanndrahtsysteme bestehen dagegen aus dünnen Stahldrähten, auf denen die Tauben keinen Halt finden. Sowohl Spikes als auch Spanndrähte gelten als sehr effiziente Mittel zur Taubenabwehr. Allerdings darf der Abstand bei den Drähten nicht so groß sein, damit die Vögel nicht dazwischen Platz finden.

Taubennetze und Taubengitter

Taubennetze bestehen aus Kunststoff und lassen sich sowohl vertikal als auch horizontal beispielsweise über Innenhöfe spannen. Sie dienen dazu, ganze Fassaden wirkungsvoll zu schützen, wenn sie korrekt angebracht werden. Die Kosten liegen bei circa zwei Euro pro Quadratmeter. Achten Sie jedoch darauf, dass sich die Tiere darin nicht verfangen.

Taubennetze halten in städtischen Gebieten Vögel von Ihrem Balkon fern. Richten Sie sich gemütlich ein, damit das Freiheitsgefühl nicht leidet © photo 5000, stock.adobe.com
Taubennetze halten in städtischen Gebieten Vögel von Ihrem Balkon fern. Richten Sie sich gemütlich ein, damit das Freiheitsgefühl nicht leidet © photo 5000, stock.adobe.com

Taubengitter aus Edelstahldraht funktionieren ähnlich. Da zur Befestigung Bohrungen in die Fassade notwendig sind, erfolgt die Montage meist durch Fachleute. Ihr Nachteil besteht darin, dass sie die Ästhetik des Gebäudes stärker als Kunststoffnetze beeinflussen.

Darf man Tauben fangen oder töten?

Stadttauben in großen Massen werden oft als Schädlinge angesehen, weshalb auch nur professionelle Schädlingsbekämpfer die Tiere erlegen dürfen. Wer das trotzdem tut und etwa Fallen stellt, macht sich nach dem Tierschutzgesetz strafbar. Auch Rattengift und ähnliche Gifte sind untersagt und zudem schädlich, da daran auch nützliche Vögel und Säugetiere verenden.

Tauben vorbeugen: So verhindern Sie, dass die Tiere sich einnisten

Gerade in Großstädten können Sie nicht vermeiden, dass eine Taube gelegentlich auf Ihrem Balkon oder auf dem Fenstersims landet. Folgen Sie diesen Ratschlägen, ist eine Plage jedoch unwahrscheinlich:

  • Füttern Sie niemals die Tiere, zumal es in vielen Städten eine Ordnungswidrigkeit darstellt.
  • Halten Sie vor allem bei längerer Abwesenheit alle Fenster geschlossen.
  • Versehen Sie alle Öffnungen mit Vogelnetzen und Gittern und installieren bei Bedarf Spanndraht.
  • Reinigen Sie den Balkon und schließen Sie Mülltonnen sowie Abfallbehälter.
  • Haben Sie eine Katze, lassen Sie sie auf dem Balkon freilaufen. Solange die Tauben sie wahrnehmen, werden sie fernbleiben.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten Tauben auf Abstand zu halten
Es gibt verschiedene Möglichkeiten Tauben auf Abstand zu halten
Der Steinmarder ist auch als Hausmarder bekannt, da er als Kulturfolger gerne in der Nähe von Menschen lebt © creativenature.nl, stock.adobe.com
Marder im Haus: So vertreiben Sie die Tiere effizient

Dachböden, Garagen und Gartenschuppen zählen zu den Lieblingsverstecken von Mardern. Haben sie sich eingenistet, gehen sie nur schwer weg. Gegen… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: