Die 5 größten Fehler beim Küchenkauf vermeiden

Teilen:

Der Küchenkauf ist eine wichtige Entscheidung für lange Zeit. Eine Küche wird täglich genutzt und ist einer der am meisten genutzten Räume. Sie soll für viele Jahre ihre Funktionsfähigkeit erhalten und den Mittelpunkt des Familienlebens bilden, in dem sich alle gerne aufhalten. Zahlreiche Situationen wie Feste oder Ähnliches sowie verschiedene Lebensphasen soll die Küche mitmachen. Damit das alles auch so eintrifft, sollte beim Kauf an alles gedacht werden. Schon kleine Fehler können zu einem jahrelangen Ärgernis werden. Lesen Sie hier, wie Sie die fünf wichtigsten Fehler vermeiden, um lange Freude an Ihrer Küche zu haben.

In einer soliden Küchenplanung werden auch die Details genau durchdacht. Aus diesem Grund braucht die Planungsphase Zeit © Andy Dean, stock.adobe.com
In einer soliden Küchenplanung werden auch die Details genau durchdacht. Aus diesem Grund braucht die Planungsphase Zeit © Andy Dean, stock.adobe.com

1. Gute Küchenplanung braucht Zeit

Wer glaubt, er gehe in ein Küchenstudio und kauft eine Küche ähnlich wie ein Sofa, der macht schon den ersten großen Fehler. Bei einem Hausbau steht der Grundriss schon früh fest. Das sollte man gleich nutzen, um die Küchenplanung in Angriff zu nehmen. Auch wenn das Haus noch im Entstehen ist und viele sich die fertigen Räume nur schwer vorstellen können, ist es wichtig, frühzeitig an die Küchenplanung zu gehen. Bezieht man eine Wohnung, wird die Küche unter Umständen auch ganz schnell benötigt. Das kann dann problematisch werden.

Denn eine gute Küchenplanung braucht Zeit. Die Wunschküche nach Optik und Budget heraussuchen, ist nur ein Teil des Prozesses. Danach geht es in die Details. Dabei wird aufgrund der Anforderungen und der Lebensgewohnheiten Schränke, Innenausstattung, Elektrogeräte und vieles mehr festgelegt.

Oft ist es nicht einfach, alle Wünsche räumlich einzuplanen. Das erfordert manchmal mehrere Anläufe und Planungsskizzen. Zudem müssen die Anschlüsse berücksichtigt werden. Bei einem Neubau können diese noch nach Wunsch festgelegt werden, wenn die Küchenplanung rechtzeitig stattfindet. Im Bestandsbau sind Anschlüsse vorhanden und die Küchenplanung muss sich danach orientieren. Müssen Anschlüsse verlegt werden, verlängert das die Vorbereitungszeit für die neue Küche.

Umso individueller die Küchenplanung ist, desto länger dauert die Anfertigungszeit. Auch vor Ort ist die Einbauzeit davon abhängig, wie viele knifflige Ecken und Sondermaße es gibt.

bis zu 30% sparen

Top-Angebote für Küchen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

2. Maße sind etwas für Profis

Die Küche selbst ausmessen und mit diesen Maßen zum Küchenkauf zu gehen, ist ein weiterer Fehler, den Sie vermeiden sollten. Denn was sich so einfach anhört, ist in der Praxis sehr komplex. Viele Fehler passieren bei der Abstandsmessung, was beim Einbau zu großen Problemen und Verzögerungen führt. Ein falscher Winkel kann schnell zu Türen führen, die sich nicht richtig öffnen lassen oder aneinanderstoßen.

Auch Fenster müssen sorgfältig ausgemessen und der Radius des Fensterflügels bedacht werden. Oft wird davor eine Arbeitsplatte oder die Spüle platziert. Da ist die verbleibende Höhe für Armaturen oder Ähnliches entscheidend.

Radius der Fensterflügel nicht vergessen! Das Ausmessen der Küche ist ein Job für Küchenprofis
Radius der Fensterflügel nicht vergessen! Das Ausmessen der Küche ist ein Job für Küchenprofis

Deshalb ist es ratsam, den Küchenprofi die Küche vermessen zu lassen. Er weiß auch genau, welche Maße er für die Planung braucht. Die Küchenplanung kann dann ohne weitere Verzögerungen ablaufen, da alle benötigen Maße vorliegen.

Tipp: Küchenprofis arbeiten mit Lasergeräten, die eine besonders genaue Messung erlauben.

Fachleute unterstützen mit ihrer Erfahrung bei der Küchenplanung © dina777, stock.adobe.com
Fachleute unterstützen mit ihrer Erfahrung bei der Küchenplanung © dina777, stock.adobe.com

3. Fertige Küchenentwürfe im Angebot

Viele Küchenanbieter oder Möbelhäuser haben fertige Küchenzeilen oder ganze Küchenentwürfe im Angebot. Das erscheint auf den ersten Blick sehr praktisch und übersichtlich. Warum sich selbst die Mühe mit einer aufwändigen Planung machen, wenn Experten das schon übernommen haben. Zudem steht der Preis bereits fest und man sieht, was man dafür bekommt.

Häufig werden diese vorgeplanten Traumküchen, die so einfach und schnell zum Greifen nah zu sein scheinen, eine Kostenfalle. Fängt nämlich die Detailplanung an und das Küchenangebot soll auf die vorhandene Raumsituation angepasst werden, braucht es oftmals viele Notlösungen und Zusätze. Lässt man die Küchenplanung gleich individuell anpassen, passt sei zu den eigenen Bedürfnissen und Anforderungen perfekt.

Außerdem kann bei der individuellen Planung die Ausstattung der Küche exakt auf den eigenen Bedarf angepasst werden. Über manch einen Kompromiss, den ein fertiges Küchenangebot beinhaltet, ärgert man sich viele Jahre.

Tipp: Haben Sie das Gefühl, dass der Küchenplaner auf vorgefertigte Pläne zurückgreift, die er schon häufiger verkauft hat, wechseln Sie lieber den Küchenplaner. Ein Experte ihres Vertrauens sollte sich ausreichend Zeit nur für Ihre Planung nehmen.

4. Kosten für Lieferung und Montage erfragen

Wie in den Planungstipps erwähnt, ist es ratsam, mit einem festen Budget zum Küchenkauf zu gehen. Der Kostenrahmen kann am Ende schnell überzogen werden, wenn Sie die Kosten für die Lieferung und die Montage der Küche nicht im Vorfeld erfragt und eingeplant haben. Bei vielen Küchenanbieter sind diese Kosten nicht im Endpreis der Küche enthalten, sie stellen eine Zusatzleistung dar.

Tipp: Fragen Sie schon bei der Wahl der Küchenstudios nach enthaltenen Zusatzleistungen und wägen Sie Ihre Entscheidung für einen Anbieter danach ab.

Es ist wichtig, die Küche vor Ort anzusehen und zu erleben
Es ist wichtig, die Küche vor Ort anzusehen und zu erleben

5. Ware zum Anschauen und Anfassen

Entscheidungen für das eine oder andere Produkt fallen leichter, wenn man die Ware vor Ort anschauen kann. Deshalb ist es durchaus ein Vorteil für den Küchenkauf und auch für die Dauer der Planung, wenn in einem Küchenstudio viele Beispielküchen zu sehen sind.

Die Haptik von Fronten und Arbeitsflächen kann erspürt werden, der Glanzgrad eingeschätzt, Türen und Auszüge getestet sowie Armaturen und Elektrogeräte ausprobiert werden. Es ist auch wesentlich einfacher, sich Zusammenstellungen von verschiedenen Oberflächen und Farben vorzustellen und selbst zu gestalten, wenn man Beispiele gesehen hat.

Mithilfe von technischen Möglichkeiten wie 3-D-Begehungen und moderner Planungssoftware wird die Vorstellungskraft zusätzlich unterstützt.

Tipp: Eine gute Küchenausstellung und erfahrene Planer sind beim Küchenkauf sehr hilfreich und helfen Ärger, im Nachhinein und Folgekosten für die Beseitigung von Fehlern zu vermeiden.

Die Mühe für die Planung im Vorfeld zahlt sich bei der Realisierung der Traumküche aus © Richard Salamander, stock.adobe.com
Die Mühe für die Planung im Vorfeld zahlt sich bei der Realisierung der Traumküche aus © Richard Salamander, stock.adobe.com
Jeder Arbeitsbereich sollte gut durchdacht und beleuchtet werden © Iriana Shiyan, stock.adobe.com
Die 8 wichtigsten Punkte bei der Küchenplanung

Eine neue Küche ist ein schönes und aufregendes Projekt. Sie ist weit mehr als ein Raum zum Kochen. In der… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Küchen Angebote
Traumküche finden

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: