So wird Ihre Küche kindersicher

Teilen:

Mit praktischen Helfern schützen Sie Ihre Kinder

Die Küche ist für Kinder mit ihren vielen Geräten, leckeren Lebensmitteln und vielen Geräuschen sowie Gerüchen spannend. Da die Erwachsenen viel Zeit in der Küche verbringen, wollen die Kleinen dabei sein und entdecken. Es ist wichtig, dass sie verschiedene Geschmacksrichtungen erleben und beim Zubereiten der Speisen mithelfen können. So bekommen die Kinder von klein an ein Gefühl für das Essen und seine Zubereitung.

Dabei gilt es für den Nachwuchs zu lernen, dass manche Geräte auch weh tun können, Lebensmittel und Gewürze teilweise mit Vorsicht zu genießen sind, Kochplatten heiß sein können und vieles mehr.

Für Kinder ist es ein Erlebnis, wenn sie in der Küche mithelfen können © standret, stock.adobe.com
Für Kinder ist es ein Erlebnis, wenn sie in der Küche mithelfen können © standret, stock.adobe.com

Die Küchenbranche hat einige Entwicklungen auf den Markt gebracht, die Kinder vor Unfällen schützen sollen. Wir zeigen Ihnen im folgenden Text, wie Sie ihre Küche für ihre Kinder sicherer machen können.

Verbrennungen sind passé

In der Küche geht es manchmal heiß her. Kochfelder und Backofen-Türen werden heiß und auch kochende Flüssigkeiten können schmerzhafte Verbrennungen verursachen.

Induktions-Kochfelder werden nicht heiß. Sie entwickeln nur Hitze, wenn ein Topf oder eine Pfanne auf ihnen steht. Wenn Kinder einmal zwischen dem Kochen auf die Herdplatte greifen, können Sie gelassen zusehen.

Bei Backöfen gibt es Modelle mit speziellen Außentüren, die nur wenig der im Inneren herrschenden Hitze nach außen weitergibt. Die Backofen-Türen werden lediglich warm und können angefasst werden.

bis zu 30% sparen

Top-Angebote für Küchen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Zubehör für mehr Sicherheit

Die Kochtöpfe, in denen das Essen brodelt und die ständige Aufmerksamkeit der Eltern genießen, ziehen Kinder magisch an. Damit den ganz Kleinen bei ihrer Erkundung nichts passiert, können Kinderschutzgitter für das Kochfeld montiert werden. Ein Griff auf die heiße Herdplatte oder in den Topf wird so verhindert.

In Schubläden befinden sich manchmal Gegenstände, die für Kinder gefährlich sein können. Damit scharfe Messer, Putzmittel und Ähnliches sicher aufbewahrt sind, gibt es für Schranktüren und Schubladen Sicherungen für Kinder. Neue Küchenmöbel können bereits mit integriertem Kinderschutz gekauft werden. Die Sicherungen lassen sich auch bei bestehenden Küchen nachrüsten.

Tipp: Es gibt Kindersicherungen für Schränke und Schubladen, die außen sichtbar angebracht werden und versteckte im Innern der Möbel.

Armaturen mit Hitzeschutz

Küchenarmaturen besitzen teilweise einen Verbrühschutz. Bei diesen modernen Thermostat-Armaturen können Sie eine maximale Wassertemperatur einstellen. Das spart nicht nur Geld, es schützt auch zarte Kinderhände vor zu heißem Wasser.

Technische Details erhöhen die Sicherheit für Kinder in der Küche © Halfpoint, stock.adobe.com
Technische Details erhöhen die Sicherheit für Kinder in der Küche © Halfpoint, stock.adobe.com

Ecken und Kanten sichern

An Kanten von Arbeitsflächen, Tischen oder Elektrogeräten können sich Kinder stoßen. Kantenschützer vermeiden dies zuverlässig. Es werden einfache Varianten angeboten, die mit wenigen Handgriffen an die entsprechenden Stellen geklebt werden können.

Ordnung als Sicherungsmaßnahme

Alle Kindersicherungen nützen nichts, wenn auf der Arbeitsfläche scharfe Messer liegen bleiben, Elektrogeräte nach dem Gebrauch nicht weggeräumt werden oder sich das Geschirr in greifbarer Höhe stapelt.

Um die Ordnung in der Küche leichter umsetzen zu können, ist es wichtig, dass alles seinen Platz hat. Viel Stauraum und clevere Innenausstattungen für Schränke und Schubladen helfen dabei.

Praktische Helfer in der Küche erhöhen die Kindersicherheit
Praktische Helfer in der Küche erhöhen die Kindersicherheit

Verhaltensregeln für mehr Kindersicherheit

  • Beaufsichtigen Sie ihre Kinder, wenn elektrische Geräte an sind, Essen auf dem Herd steht oder Wasser kocht.
  • Bei einer Neuplanung der Küche lassen Sie Backofen und Dampfgarer höher einbauen. Damit können Sie die Geräte rückenschonend bedienen und die Kleinen kommen nicht an die heißen Türen und können sie nicht öffnen.
  • Räumen Sie Küchenschränke so ein, dass für Kinder gefährliche Utensilien oder Mittel außer Reichweite einen Platz finden. Denken Sie an folgende Gegenstände:
    • Scharfe Messer und Scheren
    • Zerbrechliches Geschirr oder Gläser
    • Scharfe Gewürze wie Pfeffer oder Chili
    • Putzmittel und Küchenreiniger
    • Alkohol
    • Kleinteile oder auch harte Lebensmittel wie Nüsse oder Ähnliches, die verschluckt werden können
  • Erklären Sie ihren Kindern die Gefahren in der Küche.
  • Lassen Sie Kinder in der Küche unter Aufsicht Elektrogeräte bedienen und mitarbeiten. So nehmen Sie dem Unbekannten seinen Zauber und fördern den Entdeckergeist ihrer Kinder.
  • Achten Sie auf herunterhängende Kabel. Kleine Kinder könnten daran ziehen.
  • Räumen Sie Elektrogeräte oder scharfe Gegenstände gleich nach Gebrauch weg.
Mit moderner Technik kann der Energieverbrauch in der Küche kontrolliert und überprüft werden © zapp2photo, stock.adobe.com
Smarte Küche für mehr Lebensqualität

Die Automatisierung erleichtert unseren Alltag. So auch in der Küche, für die schon etliche intelligente Systeme angeboten werden. Das reicht… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Küchen Angebote
Traumküche finden

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: