Intelligente Lichtsteuerung

Teilen:

Stets das richtige Licht und höchsten Komfort

Am Abend blendet Ihnen die Schlafzimmerlampe zu sehr? Am Morgen reicht das Licht aber nicht aus, um die richtige Kleidung für den Tag zu wählen? Nach dem Abendbrot wünschen Sie sich ein angenehmes Ambiente, beim Speisen möchten Sie jedoch genau erkennen, wie viel Salz Sie Ihrem Pastagericht verpassen?

Smarte Leuchten werden über Drahtlosverbindung mit Smartphone und Tablet verknüpft © utlanov, stock.adobe.com
Smarte Leuchten werden über Drahtlosverbindung mit Smartphone und Tablet verknüpft © utlanov, stock.adobe.com

Den stets richtigen Beleuchtungsgrad zu finden ist oft gar nicht so einfach. Während eine Lampe beim gestrigen Filmabend noch perfekt war, kann sie bei der heutigen Leselektüre untauglich sein. Die Lösung für dieses Problem ist ein smartes Lichtsystem für Ihr Zuhause. Wir geben Ihnen die wichtigsten Infos zu den cleveren Beleuchtungshelfern und erklären Ihnen, wie genau das System funktioniert.

So funktioniert das Smart-Home-Lichtsystem

In erster Linie besteht ein smartes Lichtsystem für Ihr Zuhause natürlich aus mehreren Leuchten. Die einzelnen Lampen sind über Bluetooth, WLAN oder Zigbee miteinander vernetzt.

Vernetzung via Bluetooth, WLAN und Zigbee

WLAN- und Zigbee-Verbindung benötigen eine Zentrale. Oft kann diese Basisstation ganz einfach über Kabel oder WLAN mit Ihrem heimischen Router verknüpft werden. Der Installationsaufwand ist damit zu Beginn ein wenig höher als bei Bluetooth-Leuchten. Meist ist aber eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anwendung Teil der App, was die Inbetriebnahme auch für Laien einfach macht.

Bluetooth-Lampen verbinden sich hingegen direkt mit Ihrem Smartphone. Es ist keine Zentrale nötig. Die Leuchten sind in Windeseile miteinander vernetzt und können ganz einfach über Ihr Smartphone gesteuert werden. WLAN-Passwort und Zugangsdaten sind bei der Inbetriebnahme nicht notwendig. Der Nachteil ist jedoch, dass keine Fernsteuerung möglich ist. Sobald Sie mit Ihrem Smartphone das Haus verlassen, kann die Verbindung nicht aufrechterhalten werden.

bis zu 30% sparen

Elektriker finden
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Steuerung via Smartphone und Tablet

Die Steuerung der Lampen geschieht dann ganz bequem über Tablet und Smartphone. Wenn Sie also auf der Couch sitzen, das Licht sie blendet und sie den Dimmer einsetzen wollen, müssen Sie dazu nicht aufstehen. Sie öffnen einfach die App auf Ihrem Smartphone und nehmen die gewünschte Anpassung vor.

Die Steuerung Ihres Smart-Home-Lichtsystems funktioniert bequem von der Couch aus © Halfpoint, stock.adobe.com
Die Steuerung Ihres Smart-Home-Lichtsystems funktioniert bequem von der Couch aus © Halfpoint, stock.adobe.com

Große Produktauswahl

Genau wie bei gewöhnlichen Lampen ist die Vielfalt sehr groß. Neben klassischen Pendelleuchten, Deckenspots, Steh- und Wandlampen gehören auch spezielle Outdoor-Leuchten und LED-Stripes zum smarten Repertoire.

Smart-Home-Lichtsysteme kümmern sich sowohl um die passende Innen- als auch richtige Außenbeleuchtung © alexandre zveiger, stock.adobe.com
Smart-Home-Lichtsysteme kümmern sich sowohl um die passende Innen- als auch richtige Außenbeleuchtung © alexandre zveiger, stock.adobe.com

Smarte Leuchten: Farbtemperaturen nach Ihren Bedürfnissen

Bezüglich der Farbtemperatur stehen Ihnen auch verschiedenste Optionen zur Auswahl. Während weiße Leuchten nur die stufenlose Dimmung von weißem Licht ermöglichen und damit vor allem im Eingangsbereich, Keller und Flur genutzt werden, gibt es Leuchten, die verschiedene Farbtemperaturen liefern. Diese Lampen erzeugen sowohl warmes Ambientelicht als auch kühlweißes Licht, das die Konzentration fördert und wachhält.

Smartes Zubehör: Bewegungsmelder und Schalter

Zum Sortiment von Smart-Home-Lichtsystemen gehören aber nicht nur Lampen. Durch Bewegungsmelder lässt sich das System erweitern und noch sicherer und komfortabler gestalten. Es ist durch den Einbau von Bewegungsmeldern kein Zugriff aufs Smartphone nötig, um das Licht zu aktivieren. Gerade am Außen- und Eingangsbereich kommen sie daher oft zum Einsatz.

Dank Bewegungssensoren brennt nicht im ganzen Haus Licht, womit Sie Strom einsparen © Robert Kneschke, stock.adobe.com
Dank Bewegungssensoren brennt nicht im ganzen Haus Licht, womit Sie Strom einsparen © Robert Kneschke, stock.adobe.com

Auch spezielle Schalter gehören zum Smart-Home-Licht-Programm. Anders als herkömmliche Lichtschalter sind sie mit speziellen Szenen belegbar und verleihen Ihrem Zuhause damit ebenso deutlich mehr Komfort.

Verschiedene Steuerungsoptionen

Smart-Home-Lichtsysteme sind jedoch mehr als nur die Garantie, nicht mehr zum Lichtschalter laufen zu müssen. Neben der komfortablen Steuerung über Tablet und Smartphone punkten die Systeme auch durch individuelle Profile, die Sie ganz auf Ihren Tagesrhythmus und Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Durch die persönlichen Profile verpassen Sie Ihrem Tag eine regelmäßige Lichtroutine. So wird es am Morgen einfacher, wach zu werden, am Abend genießen Sie entspannendes Ambientelicht. Außerdem garantieren Anwesenheitssimulationen mehr Haussicherheit.

Bei der Integration der Leuchten in ein Smart-Home-System können Sie natürlich auch auf digitale Assistenten zurückgreifen. Mit dem HomeKit von Apple, dem Google Home oder Alexa von Amazon lassen sich Ihre Lampen noch bequemer über Sprachbefehl steuern.

Unser Tipp: Wenn smarte Leuchten nicht aktiviert sind, sind sie im Stand-by, damit Sie auf veränderte Lichtverhältnisse und Ihre An- bzw. Abwesenheit reagieren können. Gewöhnliche Schalter sollten Sie daher nicht betätigen. Ansonsten funktioniert das Smart-Home-System nicht mehr.

Vorteile von Smart-Home-Lichtsystemen

Ein Smart-Home-Lichtsystem ist also eine überlegenswerte Investition, die Ihnen folgende Vorteile bringt:

  • Komfortable Steuerung via App
  • Stromersparnis durch Abwesenheitsprofile
  • Mehr Sicherheit
  • Bequeme Sprachsteuerung im Smart-Home möglich
Am Abend sorgt warmweißes Licht im Wohnzimmer für Gemütlichkeit © Mediaparts, stock.adobe.com
Lampenkauf: Was bedeuten Kelvin, Watt, Lumen und Lux?

Womöglich kennen Sie auch das Gefühl, ratlos in der Lampenabteilung des Baumarkts zu stehen. Als unsere Räume noch durch klassische… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Elektriker finden
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: