Fensterbank: Welche passt zu Ihnen?

Teilen:

Eine Fensterbank erfüllt verschiedene Funktionen: Sie schützt die Brüstung, sie lässt Wasser an der Außenwand des Hauses in einem angemessenen Abstand ablaufen, sie kann ein Ort sein, um Blumentöpfe oder andere dekorative Gegenstände dort zu drapieren. Je nachdem, ob es um die Fensterbank innen oder außen geht, unterscheiden sich die Anforderungen an Material, Optik und Haltbarkeit. Im Folgenden bekommen Sie einen Überblick über die wichtigsten Kriterien, nach denen Sie die optimale Fensterbank für Ihre persönlichen Bedürfnisse auswählen können.

Fensterbänke erfüllen außen wie innen jeweils einen bestimmten Zweck © SchneiderStockImages, stock.adobe.com
Fensterbänke erfüllen außen wie innen jeweils einen bestimmten Zweck © SchneiderStockImages, stock.adobe.com

Zunächst einmal geht es um die Frage, ob es sich um eine Fensterbank im Außen- oder Innenbereich handelt. Fensterbänke an der Außenseite des Gebäudes sind durch die Witterung höheren Belastungen ausgesetzt als eine Fensterbank im Innenraum.

Fensterbank im Außenbereich

Hagel, Schnee, Regen und Sonne – all das geht an einer Fensterbank nicht spurlos vorbei. Für den Schutz der Fassade spielt eine Fensterbank eine wichtige Rolle. Eine Fensterbank an der Außenseite eines Gebäudes sollte deshalb vor allem robust sein und zudem die richtige Größe sowie den passenden Neigungswinkel aufweisen. Sie sollten für die Auswahl der passenden Fensterbänke deshalb Folgendes wissen:

  • Eine Fensterbank im Außenbereich sollte stets schräg montiert werden, sodass das Wasser abfließen kann – weg von der Fassade und weg vom Fenster. Dafür gilt ein Winkel von 5 Grad als Richtwert. Wenn das Wasser nicht von der Fensterbank ablaufen kann, kann mittelfristig Wasser über die Fensterkonstruktion in den Innenbereich eindringen und sich in Dichtungen sammeln. Moos, Pilze und Schimmel können sich bilden.
Die Fensterbank im Außenbereich weist das Wasser ab
Die Fensterbank im Außenbereich weist das Wasser ab
  • Damit das Wasser, welches von der Fensterbank herunterläuft, die Fassade nicht verschmutzt oder beschädigt, sollte die Fensterbank weit genug über die Fensterbrüstung hinausreichen. Mindestens 2, besser 4 Zentimeter sind erfahrungsgemäß nötig, speziell an der Wetterseite eines Gebäudes und an Fenstern, die sich nicht unmittelbar unter dem Dach befinden, wie beispielsweise die kleinen Fenster im Dachboden oder Fenster, die von einer Außenüberdachung ohnehin besser vor Regen geschützt sind.
  • Das Material für Außenfensterbänke sollte wetterfest sein. Inzwischen stehen Ihnen viele Gestaltungsmöglichkeiten offen. Beschichtete Fensterbänke aus Aluminium gibt es in vielen Farben, zudem sind sie preisgünstig und leicht montierbar. Fensterbänke aus Stein sind ebenfalls in unterschiedlicher Optik verfügbar, aber hochpreisiger und schwieriger zu montieren.
Welches Material passt zu Ihrer Außenfensterbank?
Welches Material passt zu Ihrer Außenfensterbank?
  • Die Abdichtung der Außenfensterbank ist sehr wichtig. Die Fugen an der Fensterlaibung sollten unbedingt verschlossen werden. Denn Feuchtigkeit schafft es problemlos in diese Ritzen und gelangt so auf direktem Weg ins Mauerwerk.
Welche Aufmerksamkeit brauchen die Fugen zwischen Fassade und Fensterbank?
Welche Aufmerksamkeit brauchen die Fugen zwischen Fassade und Fensterbank?
bis zu 30% sparen

Fenster Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Fensterbank im Innenbereich

Fensterbänke im Innern eines Hauses sind zwar nicht der Witterung ausgesetzt. Dennoch müssen sie einigen Belastungen standhalten. Als Abstellort für Blumentöpfe oder andere Gegenstände kommen auch sie mit Feuchtigkeit in Berührung. Wenn Sie einen schwereren Gegenstand auf der Fensterbank schieben könnten Kratzspuren entstehen – kurzum: Auch im Innenbereich spielt Robustheit eine Rolle.

Stabil, pflegeleicht, wasserbeständig und schön anzusehen? Bei Fensterbänken im Innenbereich haben Sie viele Auswahlmöglichkeiten © Photographee.eu, stock.adobe.com
Stabil, pflegeleicht, wasserbeständig und schön anzusehen? Bei Fensterbänken im Innenbereich haben Sie viele Auswahlmöglichkeiten © Photographee.eu, stock.adobe.com

Trotzdem haben Sie im Vergleich zur Außenseite des Gebäudes mehr Gestaltungsspielraum bezüglich der Materialauswahl. Bevor Sie neue Fensterbänke für den Innenraum planen, bedenken Sie auf jeden Fall einige Dinge.

Die Fensterbank im Innenbereich
Die Fensterbank im Innenbereich

Schon gewusst: Die Wärmeleitfähigkeit spielt auch bei der Fensterbank eine wichtige Rolle bei der gesamten Fensterkonstruktion. Sie dichtet das Fenster im unteren Bereich mit ab. Es hängt davon ab, welche konkreten Eigenschaften die gesamte Fensterkonstruktion aufweist, um hierbei optimal zu entscheiden, welches Material am besten passt.

Materialien für die Fensterbank im Innenbereich

Nicht jedes Material passt zu jedem Zimmer. Es gibt Fensterbänke aus Holz, beschichtetem Pressholz, aus Fliesen, Naturstein, Kunststein oder Kunststoff.

Welches Material passt zu Ihrer Innenfensterbank?
Welches Material passt zu Ihrer Innenfensterbank?
  • Fensterbänke aus Naturstein gelten als relativ wärmedurchlässig. Manche Eigentümer bevorzugen sie dennoch, hauptsächlich aus optischen Gründen. In der Hauptsache werden Granit und Marmor verwendet. Während Granit als recht robust gilt, ist Marmor indes sehr anfällig für Wasserflecken. Auch chemische Reiniger vertragen Natursteinprodukte nicht. Das sollten Sie bedenken, bevor Sie sich entscheiden.
  • Kunststein ist im Gegensatz zu Naturstein pflegeleichter und dennoch optisch ansprechend. Zudem weisen Fensterbänke aus Kunststein einen niedrigeren Wärmeverlust auf als Fensterbänke aus Naturstein. Das liegt an der Herstellungsweise des Materials mit Zement oder Harz.
  • Fensterbänke aus Pressholz mit Harzbeschichtung sind sehr kratzfest und auch robust in Bezug auf Feuchtigkeit. Die Optik ist überaus variabel, weswegen Sie solche Fensterbänke sehr gut ganz individuell ihren Bedürfnissen anpassen können.
  • Kunststofffensterbänke sind ebenso variabel und pflegeleicht. Zudem gelten sie als gut wärmedämmend. Sie sind leicht zu reinigen und preiswerter – was sie sehr beliebt vor allem in Mehrfamilienhäusern macht.
  • Geflieste Fensterbänke wünschen sich Eigentümer häufig im Bad oder in der Küche. Denn neben der einheitlichen Optik sind die Materialien in Bad und Küche auch anderen Belastungen ausgesetzt. Zudem lässt sich die Reinigung gemeinsam mit den anderen Fliesen erledigen.
  • Fensterbänke aus Holz sind sehr ansprechend und haben hervorragende Dämmeigenschaften. Allerdings benötigen sie die passende und regelmäßige Pflege. Denn auch lackierte und lasierte Fensterbänke aus Holz bleiben anfällig für Beschädigungen durch beispielsweise Gießwasser.
Nehmen Sie genau Maß, bevor Sie eine neue Fensterbank bestellen © Igorzvencom, stock.adobe.com
Nehmen Sie genau Maß, bevor Sie eine neue Fensterbank bestellen © Igorzvencom, stock.adobe.com

Einbau einer Fensterbank

Fensterbänke im Innenbereich können Sie selbst austauschen. Das Wichtigste dabei ist die richtige Größe. Die Laibung muss exakt ausgemessen werden. Die Tiefe einer Fensterbank ist ebenso entscheidend wie die richtige Länge. Die Fensterbank muss so aufliegen, dass sie stabil genug ist. Als Richtwert gilt: mindestens zur Hälfte muss die Fensterbank auf dem Mauerwerk aufliegen. Wenn die Fensterbank zu weit herausragt, sollten Sie einen Experten fragen. Denn dann ist die Montage nicht ganz so einfach. Damit die Stabilität erhalten bleibt, sollte eine sehr ausladende Fensterbank an beiden Seiten in die Laibung eingestemmt werden.

Passgenau: Ein Handwerker montiert die neue Fensterbank © Dagmara_K, stock.adobe.com
Passgenau: Ein Handwerker montiert die neue Fensterbank © Dagmara_K, stock.adobe.com

Montageschaum und Montagekleber sind zur Befestigung gleichermaßen geeignet. Allerdings sollten Sie daran denken, die Fugen mit Silikon abzudichten. Für die Schnittstellen außen gibt es passende Abschlusskanten, die Sie unter Umständen separat bestellen müssen.

Innenfensterbank einbauen – Anleitung
Innenfensterbank einbauen – Anleitung
Isolierfolie an einer Scheibe anzubringen, erfordert viel Sorgfalt © New Africa, stock.adobe.com
Wärmedämmung an den Fenstern: Darauf kommt es an

Seit das Gebäudeenergiegesetz (GEG) für Haus- und Wohnungseigentümer relevant geworden ist, spielt das Thema Wärmedämmung bei der Auswahl der richtigen… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Betrieben

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: