Fensterrahmen: Diese Materialien stehen zur Auswahl

Teilen:

Wenn Sie nicht nur ein Fenster erneuern, sondern alle Fenster austauschen oder gar neu bauen wollen, dann stehen Sie vor der Wahl: Welches Rahmenmaterial erfüllt am ehesten Ihre Bedürfnisse? Neben den klassischen Holzrahmen stehen Ihnen auch Kunststoff oder Aluminium sowie Aluminium in Verbindung mit Holz oder Kunststoff zur Verfügung. Neben der Optik sind auch Dämmung sowie Pflegeaufwand entscheidende Kriterien. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die Unterschiede, die Vor- und die Nachteile der Rahmenmaterialien.

Querschnitt eines Fensters mit Holzrahmen © Sergey Ryzhov, stock.adobe.com
Querschnitt eines Fensters mit Holzrahmen © Sergey Ryzhov, stock.adobe.com

Holzrahmen

Fensterrahmen sind aufgrund der Optik sehr beliebt. Holz als klassischer Baustoff hat viele positive Eigenschaften. Zudem wurde bis Mitte der 1950er-Jahre vorwiegend Holz für Fensterrahmen verwendet. Vorher waren Kunststoffrahmen noch nicht üblich. Zudem galten die ersten Kunststoffrahmen aus Hart-PVC als schlecht dämmend und unzureichend schallisolierend. Deshalb sind viele Häuser älteren Baujahrs noch mit Holzrahmen ausgestattet. Aber auch heute bevorzugen viele Bauherren speziell von Einfamilienhäusern Fensterrahmen aus Holz. Oft spielt die Optik eine Rolle. Hinzu kommen besonders gute wärmedämmende Eigenschaften und auch der ökologische Aspekt.

Für Fensterrahmen eignen sich unterschiedliche Holzarten. Neben heimischen Hölzern, wie etwa Eiche, Fichte oder Kiefer, sind auch Tropenhölzer auf dem Markt. Diese sind aus ökologischer Sicht allerdings bei vielen Kunden nicht mehr allzu gefragt.

Holzrahmen: gute Dämmung und angenehmes Flair
Holzrahmen: gute Dämmung und angenehmes Flair

Besonders hervorzuheben ist die optimale Wärmedämmung von Holzfensterrahmen. Speziell weiche Holzarten schneiden in dieser Disziplin besonders gut ab. Zudem reguliert Holz die Feuchtigkeit besonders gut, trägt also zu einem annehmen Raumklima bei. Hartes Holz gilt hingegen als besonders einbruchsicher.

Wenn Sie Holzrahmen für Ihre Fenster bevorzugen, müssen Sie allerdings neben einem etwas höheren Anschaffungspreis auch die regelmäßige Pflege mit einkalkulieren. Denn die wechselhafte Witterung in unseren Breitengraden greift das Holz mit der Zeit an. Neben Regen und Temperaturschwankungen setzt auch UV-Strahlung den Fensterrahmen mit den Jahren zu. Deshalb ist regelmäßige Wartung unabdingbar. Speziell an der „Wetterseite“ des Gebäudes kann die schöne Optik von Holzrahmen rasch beeinträchtigt sein. Es gibt viele verschiedene Lasuren auf dem Markt. Zur Auswahl stehen hierbei auch unterschiedliche Farbtöne.

Schon gewusst?
Bestehende Holzfensterrahmen können Sie zum dauerhaften Schutz vor der nagenden Witterung nachträglich mit Aluminium verkleiden. So profitieren Sie von den positiven Eigenschaften des Holzes und minimieren den Pflegeaufwand. Neue Fensterrahmen gibt es bereits in dieser Materialkombination zu kaufen.

bis zu 30% sparen

Fenster Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Aluminium-Holz-Rahmen

Im Gegensatz zu Holz ist Aluminium sehr witterungsbeständig. Bei Fensterrahmen aus einer Kombination von Holz und Aluminium werden die Vorteile beider Materialien optimal ausgenutzt. Die positiven Eigenschaften von Holz kommen dem Innenbereich zugute, während die Wetterbeständigkeit von Aluminium den Pflegeaufwand an der Fensteraußenseite minimiert.

Ideal sind Holz-Aluminium-Fenster also speziell dann, wenn Sie im Innenbereich die natürliche Optik bevorzugen, Sie die regelmäßige Wartung an der Fensteraußenseite aber abschreckt und Sie von den zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten der Fensterrahmen Gebrauch machen wollen. Denn durch die Pulverbeschichtung der Aluminium-Außenseite ist der Spielraum bezüglich der Farbauswahl groß. Allerdings: Aluminium-Holz-Rahmen haben auch ihren Preis. Wer die Vorteile beider Materialien nutzen möchte, muss bei der Anschaffung tiefer in die Tasche greifen.

Fensterrahmen aus Holz/Aluminium
Fensterrahmen aus Holz/Aluminium

Kunststoff-Rahmen

Fensterrahmen aus Kunststoff sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sie haben sich vorwiegend aufgrund der geringen Anschaffungskosten und dem geringen Wartungsaufwand vor allem in Mehrfamilienhäusern durchgesetzt. Aber auch Eigentümer von Einfamilienhäusern setzen mitunter auf die günstige Rahmenvariante, deren Eigenschaften sich in den vergangenen Jahrzehnten stetig verbessert haben.

Zwar gelten Kunststoffrahmen weiterhin als weniger dämmend wie Holzrahmen. Dennoch ist der Wärme- und Schallschutz durch neuere Bauweisen ungleich besser als das bei den ersten Kunststofffensterrahmen der Fall war. Inzwischen sorgen sogenannte Mehrkammersysteme in beiden Disziplinen für hervorragende Werte.

Fensterrahmen aus Kunststoff gehören heutzutage zu den Bestsellern – speziell in Mehrfamilienhäusern © kuzavok, stock.adobe.com
Fensterrahmen aus Kunststoff gehören heutzutage zu den Bestsellern – speziell in Mehrfamilienhäusern © kuzavok, stock.adobe.com

Kunststofffensterrahmen sind sehr pflegeleicht. Allerdings sollten sie dennoch regelmäßig gereinigt werden. Denn Schmutz, der sich auf den Fensterrahmen speziell im Außenbereich absetzt, kann dieser sich bei direkter Sonneneinstrahlung so festsetzen, dass er nicht mehr entfernt werden kann. Hitze kann Fensterrahmen aus Kunststoff überdies verformen. Deshalb wird beim Verbau von Fensterrahmen aus Kunststoff von vornherein elastisches Dichtmaterial verwendet. Ein Argument gegen Kunststofffensterrahmen ist für umweltbewusste Eigentümer allein schon das Material an sich. Denn PVC hat eine schlechte Ökobilanz. Inzwischen gibt es aber auch bei Fensterrahmen den Trend zu mehr Recycling.

Fensterrahmen aus Kunststoff: Eigenschaften
Fensterrahmen aus Kunststoff: Eigenschaften

Aluminium-Fensterrahmen

Zunächst einmal: Ja, Aluminium ist ein Metall, und Metall leitet Wärme. Deshalb wird Fensterrahmen aus Aluminium mitunter noch immer nachgesagt, sie hätten schlechte Dämmwerte. Das stimmt aber nicht. Moderne Aluminium-Fensterrahmen werden mittlerweile auf sehr raffinierte Weise hergestellt. Deshalb können sie in Bezug auf ihren Dämmwert mit allen anderen Rahmenmaterialien mithalten.

Fensterrahmen aus Aluminium sind sehr stabil und genauso dämmend, wie Rahmen aus Holz. Aber sie sind auch sehr teuer © fabio Bergamasco, stock.adobe.com
Fensterrahmen aus Aluminium sind sehr stabil und genauso dämmend wie Rahmen aus Holz. Aber sie sind auch sehr teuer © fabio Bergamasco, stock.adobe.com

Fensterrahmen aus Aluminium bestechen zudem durch ihr geringes Gewicht und den sehr geringen Pflegeaufwand. Sie sind sehr witterungsbeständig und können je nach Geschmack farblich an das Gebäude angepasst werden.

Eigenschaften von Fensterrahmen aus Aluminium
Eigenschaften von Fensterrahmen aus Aluminium

Allerdings sind solche modernen Fensterrahmen aus Aluminium sehr teuer. In der Regel werden sie in großen öffentlichen Gebäuden verbaut oder in modernen Hochhäusern mit Büros und Fassaden aus Glas. Aufgrund des hohen Preises entscheiden sich Privatleute nur selten für Aluminium-Fensterrahmen.

Ein Muss bei Alurahmen: thermische Entkopplung
Ein Muss bei Alurahmen: thermische Entkopplung

Kunststoff-Aluminium-Fensterrahmen

Auch Fensterrahmen aus einer Kombination aus Kunststoff und Aluminium sind auf dem Markt erhältlich. Dabei verleiht die äußere Schale aus Aluminium dem Rahmen mehr Stabilität, der eigentliche Kunststoffrahmen sorgt für optimale isolierende Eigenschaften. Der Kunststoff wird durch die Aluschale zusätzlich vor Witterungseinflüssen geschützt – was die Fenster sehr langlebig macht. Allerdings sollten Sie sicher sein, dass die Aluminiumhülle nicht zerkratzt wird. Denn rein optisch können solche Kratzer als störend empfunden werden.

Eine dunkle Aluminiumhülle wärmt sich bei direkter Sonneneinstrahlung deutlich stärker auf als ein heller Rahmen. Es ist deshalb ratsam, speziell auf der Südseite keine dunklen Farben für die Aluminiumhülle zu verwenden. Das ist in der Regel kein Problem, denn die Farbgebung kann entsprechend der Kundenwünsche bei diesen Rahmen aufgrund der Pulverbeschichtung problemlos angepasst werden.

Fensterrahmen aus Kunststoff/Aluminium
Fensterrahmen aus Kunststoff/Aluminium
Fensterrahmen aus Holz selbst zu streichen, ist kein Hexenwerk © Jürgen Fälchle, stock.adobe.com
Fensterrahmen aus Holz: Regelmäßige Pflege muss sein

Die schöne Optik von Fensterrahmen aus Holz bleibt nur bei regelmäßiger Pflege erhalten. Zwar sind durch modernere Pflegemittel die Rahmen… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Betrieben

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: