Zubehör fürs Fenster

Teilen:

Im Baumarkt, im Online-Shop oder beim Fachhändler: Die Produktpalette bei Zubehör und Ersatzteilen für Fenster ist groß. Sie reicht von Griffen und Schlössern über Abdeckleisten, Fensterbänken bis hin zu Beschlägen, Schrauben oder dem richtigen Werkzeug. Je nachdem, was genau Sie planen und suchen, lohnt es sich nicht nur, die einzelnen Angebote genau zu prüfen. Es ist auch notwendig, zu wissen, was genau Sie benötigen – und wofür.

Wenn Sie selbst kein versierter Handwerker sind, dann interessieren Sie sich in der Regel weniger für Schrauben und Werkzeug als vielmehr für praktische und optische Details bezüglich des Fensters und seiner Nutzung im Alltag. Dabei geht es vorrangig um Griffe, Schlösser, Fensterbänke und Abdeckleisten.

Fenstergriffe sind im Alltag oft einer hohen Belastung ausgesetzt. Ist ein Griff defekt, kann er problemlos ersetzt werden © Roman, stock.adobe.com
Fenstergriffe sind im Alltag oft einer hohen Belastung ausgesetzt. Ist ein Griff defekt, kann er problemlos ersetzt werden © Roman, stock.adobe.com

Welcher Fenstergriff ist der richtige? 

Fenstergriffe sind ähnlich wie Lichtschalter: Sie müssen funktionieren, werden mitunter häufig bedient und sind, auch wenn das die wenigsten bewusst wahrnehmen, in einem bewohnten Raum ständig im Blickfeld. Deshalb geht es bei der Wahl des richtigen Fenstergriffes zum einen um die Funktionalität, zum anderen um die Optik und Haptik. Für Fensterrahmen aus Kunststoff müssen es nicht auch Kunststoffgriffe sein. Auch an weißen Kunststoffrahmen können Griffe aus Metall sehr schön aussehen. Derweil werden bei Fensterrahmen aus Holz in der Regel Griffe aus Metall genutzt, denn Kunststoffgriffe und Holz werden von den meisten nicht als zueinander passend empfunden.

Fenstergriffe sind in ihrer Funktionsweise unterteilt in

  • Drehgriff (einfachste Variante. Das Fenster kann damit schlicht geöffnet und geschlossen werden.)
  • Drehkipp-Griff (Das Fenster kann geöffnet und gekippt werden.)
  • Kipp-vor-Dreh-Griff (Das Fenster kann zuerst gekippt und dann ganz geöffnet werden.)

Bedenken Sie auch: Je nachdem, in welche Richtung das Fenster geöffnet wird, ist ein Fenstergriff entweder rechtsliegend (DIN-Links-Fenster) oder linksliegend (DIN-Rechts-Fenster). Um sicherzustellen, dass ein neuer Fenstergriff zu Ihrem Fenster passt, suchen Sie die Angaben zu Ihrem Fenstersystem, der Beschlagsart und dem Baujahr heraus. Meistens finden Sie diese Angaben auf der Rechnung.

bis zu 30% sparen

Fenster Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Fenstergriffe aus Kunststoff

Fenstergriffe aus Kunststoff gibt es in verschiedenen Weißtönen sowie in allen anderen Farben, die auch für Kunststoffrahmen verfügbar sind. Außerdem variieren sie in Form und Größe.

Fenstergriffe aus Metall

Aluminium, Messing, Schmiedeeisern – die Möglichkeiten sind vielfältig. Grundsätzlich sind Fenstergriffe aus Metall teurer als solche aus Kunststoff. Dafür sind sie aber auch stabil und können je nach Ausführung als echter Hingucker dienen.

Fenstergriffe mit Schloss

Unabhängig davon, ob der Fenstergriff aus Kunststoff oder Metall besteht: Es gibt immer auch eine Variante mit Schloss. Ein solches Schloss allein schützt nicht vor Einbruch. Jedoch stellt es ein zusätzliches Hindernis für Einbrecher dar. Außerdem können Sie mit abschließbaren Griffen Kinder davor schützen, auf eigene Faust auf den Balkon zu treten oder ein Fenster zu öffnen, aus dem sie ohne Aufsicht eventuell herausklettern und fallen könnten. Fenstergriffe mit Schloss sind problemlos nachrüstbar. Je hochwertiger der Griff und das Schloss verarbeitet sind, desto tiefer müssen Sie dafür in die Tasche greifen. Allerdings erfüllt ein qualitativ hochwertiger Fenstergriff mit Schloss seinen Zweck in der Regel gut und ist bei guter Verarbeitung auch langlebiger.

Sichern Sie Fenster mit Griffschlössern, die Sicherheitsstandards erfüllen © Marlon Bönisch, stock.adobe.com
Einbruchschutz an Fenster und Türen

So schützen Sie leichte Zugänge vor Einbrechern Es ist scheinbar niemand zu Hause? Ringsum ist niemand zu sehen? Das ist… weiterlesen

Fensterschlösser

Mehr Sicherheit für kleine Kinder oder auch als einbruchhemmender Zusatz bietet ein zusätzliches nachrüstbares Fensterschloss. Solche Fensterschlösser erhöhen den Einbruchschutz gegenüber einem abschließbaren Griff und lohnen sich vor allem im Erdgeschoss und an Terrassentüren.

Verschiedene Ausführungen sind im Handel erhältlich. Gängige Zusatzschlösser sind:

  • Stangenschlösser
  • Bolzenverriegelungen
  • Scharnierseitensicherungen

Welche Sicherung für Ihre Fenster infrage kommt, ist abhängig von der Fenstergröße, dem Rahmenmaterial, den örtlichen Gegebenheiten und Ihren Ansprüchen. Nicht jedes Fenster braucht ein Stangenschloss und nicht in jedem Zimmer ist eine zusätzliche Bolzenverriegelung nötig. Außerdem sollten Sie sich vor der Anschaffung überlegen, ob Sie am jeweiligen Fenster Bohrungen vornehmen wollen oder eine Variante ohne Bohrlöcher bevorzugen. Beachten müssen Sie außerdem die Hinweise des Herstellers bezüglich der Funktionsweise. Nicht jedes Schloss passt für jedes Fenster. Öffnet das Fenster nach innen oder nach außen? Ist es doppelflüglig? Für welches Rahmenmaterial ist die Sicherung geeignet?

Nachrüstbare Schlösser für Fenster sind im Handel erhältlich. Achten Sie bei der Auswahl auf die DIN-Zertifizierung © koldunova, stock.adobe.com
Nachrüstbare Schlösser für Fenster sind im Handel erhältlich. Achten Sie bei der Auswahl auf die DIN-Zertifizierung © koldunova, stock.adobe.com

Die Unterschiede machen sich auch im Preis bemerkbar. Achten Sie darauf, ob ein Schloss auf seine gewünschte Wirkung hin überprüft wurde.

Abdeckleisten

Der Übergang zwischen Mauerwerk und Fensterrahmen wird mit Abdeckleisten verborgen und geschützt. Innen wie außen am Fenster sorgen Abdeckleisten damit für eine abgerundete Optik und vermindern den Eintritt von Schmutz und Feuchtigkeit in die Dichtungsebenen, den Mauerwerksabschluss und die Wärmedämmung. Je nachdem, ob die Abdeckleisten innen oder außen am Fenster angebracht werden, variieren sie in ihrer Beschaffenheit und auch in der Breite. Viele Abdeckleisten weisen eine sogenannte Gummilippe auf. Diese verbessert den Halt und die Dichtigkeit. Generell lässt sich sagen: Für jedes Fenster gibt es die passende Abdeckleiste.

Neben selbstklebender flexibler Meterware aus Kunststoff gibt es auch individuell angepasste Abdeckleisten aus Holz, die speziell im Innenbereich bei Fenstern mit Holzrahmen zum Einsatz kommen. Diese Verblendungen aus Holz sehen besonders edel aus, müssen aber passgenau zugeschnitten werden. Verblendungen aus Kunststoff sind dennoch die Regel, denn sie lassen sich auch unauffällig anbringen und bieten einen guten Schutz.

Wichtig ist: Außen müssen Abdeckleisten zwingend witterungsbeständig sein. Hierbei sind Sie mit Kunststoff auf der sicheren Seite. Zudem sind Kunststoffleisten in verschiedenen Farben erhältlich. So können Sie diese also individuell anpassen. Kunststoffabdeckleisten gibt es als bereits selbstklebendes Produkt zu kaufen. Alternativ werden sie mit doppelseitigem Klebeband oder einem passenden Materialkleber befestigt.

Tipp: Achten Sie beim Anbringen der Abdeckleisten unbedingt auf einen sehr sauberen und staubfreien Untergrund. Nur so ist sichergestellt, dass die Leiste die gewünschte Schutzwirkung auch wirklich erfüllt.

Fensterbänke (außen und innen)

Fensterbänke sind ein wichtiger Nebenaspekt jeder Fensterkonstruktion. An der Außenwand leiten sie das Regenwasser ab, innen verdecken sie die Laibung und dienen oft als Abstellplatz für Dekoration oder Pflanzen und sind bisweilen beliebter Aussichtsplatz für die Hauskatze. Neben der Optik geht es also auch um die Funktionalität.

Fensterbänke für den Außenbereich

Witterungsbeständigkeit ist das A und O in Bezug auf Fensterbänke an der Außenwand des Gebäudes. Wichtig ist dabei zudem die passende Tiefe und der korrekte Einbau. Damit das Wasser von der Hauswand abgeleitet wird, muss die Fensterbank mit einer leichten Neigung eingebaut werden. Zudem darf der Abschluss nicht zu nah an der Hauswand liegen. Denn dadurch kann mittelfristig die Fassade in Mitleidenschaft gezogen werden: Der Schmutz, der durch das Regenwasser von der Fensterbank herunterläuft, hinterlässt mit der Zeit unschöne Spuren an der Hauswand.

Es grünt auf vielen Fensterbänken. Damit eine Fensterbank Ihren persönlichen Anforderungen standhält, überlegen Sie sich vorab, welches Material geeignet ist © Pixel-Shot, stock.adobe.com
Es grünt auf vielen Fensterbänken. Damit eine Fensterbank Ihren persönlichen Anforderungen standhält, überlegen Sie sich vorab, welches Material geeignet ist © Pixel-Shot, stock.adobe.com

Handwerklich versierte Eigenheimbesitzer können Fensterbänke zwar selbst einbauen, grundsätzlich ist es aber ratsam, den Einbau einer Außenfensterbank einer Fachfirma zu überlassen. Denn wenn die nötige Neigung von etwa fünf Grad nicht korrekt umgesetzt wird, kann sich Feuchtigkeit direkt am Fensterrahmen sammeln und mit der Zeit in am Mauerwerksabschluss über die Dichtungsebenen in die Wand eindringen.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Fenstern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Fensterbank-Materialien

Fensterbänke aus Aluminium gelten als sehr widerstandsfähig und werden deshalb gerne im Außenbereich verwendet. Aber auch Fensterbänke aus Stein oder Kunststoff sind im Außenbereich gängig.

Im Innern sind optische Aspekte meist vorrangig. Abgesehen von Gießwasser für Zimmerpflanzen sind Fensterbänke in Innenräumen kaum großen Belastungen ausgesetzt. Deshalb reicht die Palette der verwendeten Materialien hier von Stein und Marmor über Kunststoff oder mit Dekor überzogenen Holzplatten. Der korrekte Einbau ist auch im Innenbereich sehr wichtig, denn die Fensterbank spielt eine wichtige Rolle bei der Isolierung.

Tipp: Machen Sie sich vorher klar, in welchem Raum die Fensterbank wie genutzt werden soll. Falls Sie Zimmerpflanzen auf die Fensterbank stellen möchten, bedenken Sie: Verschüttetes Gießwasser kann Fensterbänke aus empfindlichen Materialien mit der Zeit in Mitleidenschaft ziehen.

Ersatzteile, Werkzeug und Montagematerial

Schrauben, Bohrer, Spachtel – wer sich die Montage und Reparatur von Fenstern und Terrassentüren selbst zutraut, bekommt alle nötigen Materialien, Werkzeuge und Ersatzteile im Handel. Im Werkzeugkasten, der in den meisten Haushalten vorhanden ist, befinden sich in der Regel schon eine Reihe der benötigten Utensilien. Aber eben nicht alle. Als Orientierung hier ein grober Überblick über Werkzeuge, die Sie für die Montage neuer Fenster und Terrassentüren im Haus haben sollten:

  • Hammer
  • Meißel
  • Bohrmaschine
  • Brecheisen (zum Herauslösen einer alten Fensterbank)
  • Akkuschrauber
  • Beißzange
  • Inbusschlüssel
  • Bauschaumpistole
  • Meterstab
  • Wasserwaage
  • Montageklötze, Montageroller
  • Holz- oder Kunststoffkeile
  • Einstellschlüssel
  • passende Schrauben
  • Säge (Fuchsschwanz für Holz, alternativ Metall- oder Kunststoffsäge)
Die haushaltsübliche Werkzeugkiste bietet zwar schon einen Grundstock, dennoch müssen Sie für Arbeiten rund ums Fenster womöglich noch zusätzliche Geräte besorgen © donatas1205, stock.adobe.com
Die haushaltsübliche Werkzeugkiste bietet zwar schon einen Grundstock, dennoch müssen Sie für Arbeiten rund ums Fenster womöglich noch zusätzliche Geräte besorgen © donatas1205, stock.adobe.com

Der Einkauf fehlender Werkzeuge ist allerdings nur dann ratsam, wenn Sie sich gut auskennen und eingehend mit der Materie beschäftigt haben. Denn die Produktpalette ist riesig. Bevor Sie also hoch motiviert den Einkaufwagen mit allerlei rund um den Fenstereinbau füllen, vergewissern Sie sich, ob sie alles richtig ausgemessen haben und welche Materialien für Ihre Ihr Vorhaben nötig sind. Welcher Montageschaum, welche Dichtungen, welche Abdeckkappen? Welche Beschläge, welcher Montageschaum – Anfänger im Heimwerken können solche Detailfragen schnell überfordern. Wer sich als Laie an den Kauf von Ersatzteilen und die Reparatur wagen will, sollte sich gut einlesen oder auf den Rat eines erfahrenen Heimwerkers oder einer Fachfirma setzen.

Neue Fenster bringen nicht nur eine optische Aufwertung des Gebäudes, sie bieten auch Vorteile für den Wohnkomfort und die Wärmedämmung © S.Kobold, stock.adobe.com
Rollläden: Schützen nicht nur vor neugierigen Blicken

Sie schützen vor Sonne, markantem Wetter und sparen Energie: Rollläden erfüllen mehrere Zwecke, sind in älteren Gebäuden allerdings nicht immer… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Betrieben

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: