Rollladen – die Kosten für Kauf und Montage

Teilen:

Lohnen sich Rollläden finanziell?

Rollläden bringen zahlreiche Vorteile mit sich. Doch lohnt es sich, einen Rollladen überhaupt anzuschaffen? Wie viel kostet das? Wir schlüsseln für Sie die wichtigsten Kostenfaktoren auf, erklären Ihnen, worauf Sie bei der Planung des Budgets achten müssen und klären am Schluss, ob sich die Anschaffung eines Rollladens aus finanzieller Sicht lohnt.

Rollläden bieten Schutz vor Sonne, Wärmeverlust und erhöhen die Einbruchsicherheit © S.Kobold, stock.adobe.com
Rollläden bieten Schutz vor Sonne, Wärmeverlust und erhöhen die Einbruchsicherheit © S.Kobold, stock.adobe.com

Kostenfaktoren für Rollläden

Alle nachfolgenden Kosten sind Richtwerte, die marktüblichen Schwankungen unterliegen. Dennoch bieten Sie eine grobe Orientierung, um das eigene Budget dementsprechend zu planen. Zunächst listen wir relevante Faktoren auf, die die Kosten eines Rollladens beeinflussen. Alle Preise beziehen sich auf einen Rollladen. Beachten Sie, dass die Gesamtkosten aller Positionen höher ausfallen, wenn Sie mehrere Rollläden installieren lassen.

Größe

In aller Regel werden Rollläden maßgefertigt. Durch die unterschiedlichen Arten und Größen von Fenstern und Türen sind Spezialmaße notwendig. Bei Neubauten lohnt es sich deshalb besonders, einheitliche Fenstergrößen zu wählen.

Ebenso werden Rollläden teurer, je größer die verglaste Fläche ist. Wer sich also für bodentiefe Fenster entscheidet, muss mit höheren Kosten rechnen. Bis zu 30 % können Rollläden für bodentiefe Fenster mehr kosten, als normale Fenster bei gleicher Breite.

Material

Auch das Material entscheidet über den Preis. Rollläden gibt es in verschiedenen Materialien, die Vor- und Nachteile mit sich bringen.

  • Kunststoff-Rollläden – die günstigste Variante
  • Aluminium-Rollläden – kosten oft das Doppelte der PVC-Ausführungen
  • Edelstahl-Rollläden – sehr teuer und deshalb primär für Gewerbe interessant, da sie hohen Einbruchschutz versprechen
  • gedämmte Rollläden – ideal für effiziente Wärmedämmung und dementsprechend kostenintensiv, in allen Materialien erhältlich

Typisch für den privaten Gebrauch sind Rollladenpanzer aus Kunststoff oder Aluminium. Allein der Preis für einen Panzer aus Kunststoff liegt bei ca. 95 EUR. Modelle aus Aluminium kosten ca. 120 EUR.

Ein Rollladen aus PVC ist die günstigste Variante. Sie gibt es schon für wenige hundert Euro – inklusive Montage © pridannikov, stock.adobe.com
Ein Rollladen aus PVC ist die günstigste Variante. Sie gibt es schon für wenige hundert Euro – inklusive Montage © pridannikov, stock.adobe.com

Informieren Sie sich genau, welches Material für Ihre Zwecke das passende ist. Wer dabei die richtige Entscheidung ist, kann viel Geld sparen. Denn PVC-Rollläden sind mitunter ausreichend, um den gewünschten Sicht- und Sonnenschutz zu erhalten.

bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für Rollläden

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich

Antrieb

Die Antriebsart ist – neben dem Material – einer der wesentlichen Kostenfaktoren. Denn ob ein Rollladen manuell oder elektrisch betrieben wird, entscheidet auch über den Aufwand bei der Montage und der zu installierenden Zusatzfunktionen.

  • Gurt- und Kurbelantrieb – manueller Antrieb, der meist unkompliziert installiert wird
  • elektrischer Antrieb – hochwertigere Komponenten, ein aufwendiger Einbau und Steuerungs-Extras steigern die Kosten

Ein elektrisch betriebener Rollladen kostet im Schnitt das drei- bis vierfache einer manuellen Ausführung bei gleicher Fenstergröße.

So liegt ein einfaches Modell mit Gurtzug bei ca. 80 EUR bis 250 EUR.

Elektrische Rollläden kosten aufgrund der zusätzlichen Komponenten wie Zeitschaltuhr, Gurtwickler, Schalter, Motor und Funkfernbedienung ca. 600 EUR bis 800 EUR.           

Ein Rollladen wird über eine Funkfernbedienung gesteuert © cunaplus, stock.adobe.com
Die Steuerung eines elektrischen Rollladens

Verschiedene Varianten und Möglichkeiten im Vergleich Wer nicht mehr mit purer Muskelkraft die Rollläden bedienen möchte, sollte über elektrische Rollläden… weiterlesen

Rollladen-Art

Über die Höhe der Kosten entscheidet nicht zuletzt die Einbauart des Rollladens. Wer nachrüsten möchte, wird einen Vorbaurollladen wählen, der lediglich über oder in der Fensterlaibung verbaut wird. Für eventuelle Kabel muss lediglich das Mauerwerk geschlitzt oder aufgestemmt werden. Bei einem Aufsatzrollladen verschwindet der Rollladenkasten komplett hinter der Fassade. Da er mit dem Fenster eine Einheit bildet, wird diese Variante meist bei Neubauten oder bei umfassenden Sanierungsarbeiten installiert.

Grundsätzlich gilt, dass das Nachrüsten kostenintensiver ist als die Installation beim Neubau. 

Vorbaurollläden werden außen an der Laibung angebracht. Deshalb entstehen keine Kältebrücken am Gebäude © U. J. Alexander, stock.adobe.com
Vorbaurollläden werden außen an der Laibung angebracht. Deshalb entstehen keine Kältebrücken am Gebäude © U. J. Alexander, stock.adobe.com

Montagekosten für Rollläden

Die Kosten für die Montage hängen klar von der Art des Rollladens und vom jeweiligen Aufwand des Einbaus ab. Ein elektrisch betriebener Rollladen ist aufgrund der Stromversorgung aufwendiger zu installieren, als ein manuell betriebener Rollladen, der Sie per Kurbel oder Gurtzug bedienen. Meist ist es notwendig, dass das Mauerwerk aufgestemmt und geschlitzt werden muss, um Kabeldurchführungen zu legen. Im Vorteil sind all jene, die einen Neubau oder eine Sanierung vornehmen. Der Einbau des Rollladens erfolgt einfach zusammen mit den Fenstern.

Ein Rollladen wird fachgerecht montiert. Die Kosten richten sich auch nach dem Aufwand © auremar, stock.adobe.com
Ein Rollladen wird fachgerecht montiert. Die Kosten richten sich auch nach dem Aufwand © auremar, stock.adobe.com

Die Montage eines manuellen Vorbaurollladens beläuft sich auf ca. 250 EUR.

Bei einem elektrischen Vorbaurollladen liegt der Preis für die Montage bei ca. 500 EUR.

Nochmals sei gesagt: Der tatsächliche Preis ist ebenso von der Größe des Rollladens und den Gegebenheiten vor Ort abhängig. Muss zudem ein Stromanschluss gelegt werden, ist zusätzlich ein Elektriker zu beauftragen.

Tipp: Lassen Sie sich immer einen unverbindlichen Kostenvoranschlag erstellen. Vergleichen Sie im besten Fall die Angebote mehrere Firmen. Kostenpunkte wie Anfahrtskosten, Zeitaufwand etc. sollten ebenfalls vorab schriftlich verankert werden.       

Die Kosten für einen elektrischen Rollladen

  • Elektrischer Vorbaurollladen (für Fenstergröße 140 × 150 cm): 500 EUR
  • Montage des Vorbaurollladens durch Fachbetrieb: 400 EUR
  • Anfahrtspauschale des Fachbetriebs: 50 EUR
  • Zusätzliche Materialkosten (Schrauben, Dübel, Kabelkanal): 50 EUR
  • Gesamtkosten: 1.000 EUR

Die Kosten für einen manuellen Rollladen

  • Manueller Rollladen mit Gurtzug (für Fenstergröße 140 × 150 cm): 200 EUR
  • Montage des Rollladens durch Fachbetrieb: 250 EUR
  • Anfahrtspauschale des Fachbetriebs: 50 EUR
  • Materialkosten (Schrauben, Dübel, Gurtband, Wickler): 20 EUR
  • Gesamtkosten: 520 EUR

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Rollläden-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Clevere Investition: Das Sparpotenzial von Rollläden

Lohnt sich die Anschaffung eines Rollladens nun überhaupt?

Rollläden sind eine Investition in energieeffizienteres Wohnen. Sie bieten nicht nur einen Sichtschutz und mehr Privatsphäre, sondern tragen effektiv zur Senkung der Energiekosten bei. Dank ihrer Wärmeschutzwirkung schatten sie im Sommer die Innenräume ab, regulieren so die Raumtemperatur und minimieren den etwaigen Einsatz von zusätzlichen Klimageräten. Im Winter reduzieren Rollläden den Wärmeverlust über die Verglasung und unterstützen dabei, die Heizkosten zu senken.

Mit der richtigen Preiskalkulation und einem Angebotsvergleich finden Sie die richtigen Rollläden – und sparen Geld! © asiandelight, stock.adobe.com
Mit der richtigen Preiskalkulation und einem Angebotsvergleich finden Sie die richtigen Rollläden – und sparen Geld! © asiandelight, stock.adobe.com

Hinzu kommen weitere Positionen:

  • Rollläden schützen Fenster vor Witterungen und machen sie weniger anfällig für Schäden, wodurch Wartungs- und Ersatzkosten reduziert werden.
  • Rollläden steigern den Wert der Immobilie.

Das tatsächliche Sparpotenzial ist natürlich abhängig von der Art des Rollladens und wie effizient dieser auch genutzt wird. Eine umfassende Beratung durch Fachbetriebe ist in jedem Fall eine Voraussetzung, um die bestmögliche Lösung zu finden. Fragen Sie z. B. Komplettangebote an, um Fenster und Rollläden auf einmal zu erneuern und auszubauen. Wer Umbaumaßnahmen im Zuge einer energetischen Sanierung durchführt, kann zudem von Förderungen und steuerlichen Absetzungen profitieren.

Ein Aufsatzrollladen bildet mit dem Fenster eine Einheit. Der Rollkasten ist nicht zu sehen © Studio Harmony, stock.adobe.com
Finden Sie den passenden Rollladen

Arten, Antrieb und Material Rollläden gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Den Überblick zu behalten, fällt häufig schwer. In diesem… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Rollläden
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos
direkt an-
fordern

Hausbaukataloge
Tolle Hausbaulataloge mit viel Inspirationsmaterial

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Artikel teilen: