Die Steuerung eines elektrischen Rollladens

Teilen:

Verschiedene Varianten und Möglichkeiten im Vergleich

Wer nicht mehr mit purer Muskelkraft die Rollläden bedienen möchte, sollte über elektrische Rollläden nachdenken, die sich über unterschiedliche Wege steuern lassen. Wir stellen Ihnen die geläufigsten Steuerungsmöglichkeiten vor und klären zunächst, welche elektrischen Antriebe es überhaupt gibt.  

Die klassische Steuerung per Schalter © bhein, stock.adobe.com
Die klassische Steuerung per Schalter © bhein, stock.adobe.com

Rohrmotor vs. elektrischer Gurtwickler

Wer sein Haus mit Rollläden nachrüsten und den Antrieb bestmöglich automatisieren möchte, muss zwischen zwei Antriebsvarianten entscheiden: Rohrmotor oder elektrischer Gurtwickler. Beide Varianten funktionieren elektrisch über Kabel oder über eine kompatible Funksteuerung. Der elektrische Gurtwickler ersetzt den klassischen Gurtzug. Nicht Sie lassen den Rollladen per Hand hoch und runter, sondern ein elektrischer Motor übernimmt die Aufgabe. Ähnlich ist es beim Rohrmotor. Dieser sitzt jedoch verborgen unterhalb des Rollladenkastens und treibt die Welle, auf der der Rollladenpanzer sitzt, an.

Bei der kabelgebundenen Variante steuern Sie den Rollladen über einen Schalter oder eine automatisierte Zeitschaltuhr. Anders läuft es bei einer Funkfernsteuerung, die Sie kabellos bedienen. Zur Steuerung kann eine Fernbedienung, ein Smartphone, Tablet oder andere Sonnen- und Witterungssensoren verwendet werden.

Ein Rollladen wird über eine Funkfernbedienung gesteuert © cunaplus, stock.adobe.com
Ein Rollladen wird über eine Funkfernbedienung gesteuert © cunaplus, stock.adobe.com

Hinweis: Elektrische betrieben Rollläden lassen sich komfortabel nachrüsten. Wer noch manuell betrieben Rollläden hat, muss diese mit einem elektrischen Motor nachrüsten. Erst dann ist eine elektrische Steuerung umsetzbar.      

Gibt es Rollläden mit Akku?

Können Rollläden nicht einfach auch kabellos über einen Akku betrieben werden? Theoretisch ist das möglich und auch praktisch gibt es bereits entsprechende Versionen. So wirklich alltagstauglich sind Rollläden mit Akku aber nicht. Die Akkus sind recht klein, schnell entladen und müssen oft wieder aufgeladen werden. Für große Rollläden, die einen starken Motor brauchen, speichern die Akkus zu wenig Energie.

Jedoch kommen Akkus bei einer besonderen Antriebsart zum Einsatz: bei solarbetriebenen Rollläden. Der Akku sitzt im Rollladenkasten unterhalb des integrierten Solarpanels. Die Steuerung erfolgt auch hierbei komplett kabellos über Funk, Sensoren oder Zeitschaltuhr. Die Solarakkus sind mittlerweile so stark, dass sie bis zu 30 Tage Energie bereitstellen können. Schwächen zeigen sie allerdings im Herbst und Winter, wenn nur wenig Sonnenlicht auf die Kollektoren trifft. Eine Lösung bieten dann hybride Rollläden.

bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für Rollläden

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich

Steuerung des Rollladens über das Smart-Home-System

Die Steuerung über ein Smart-Home-System verspricht maximalen Komfort und eine präzise Funktionsweise. Diverse Hersteller bieten bereits kompatible Rollläden mit Smart-Home-Funktion an. Über WLAN oder Sensoren (z. B. Lichtsensoren oder Windsensoren) werden die Rollläden angesteuert. Das System erfolgt entweder automatisiert über eingestellte Szenarien, per Knopfdruck auf einem Gerät (z. B. Smartphone oder Tablet) oder über Sprachsteuerung. Letztere ist übrigens auch möglich, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Über das Smart-Home-Netzwerk steuern Sie alle verbundenen Geräte – auch die Rollläden © primopiano, stock.adobe.com
Über das Smart-Home-Netzwerk steuern Sie alle verbundenen Geräte – auch die Rollläden © primopiano, stock.adobe.com

Ein Rollladen mit Smart-Home-Funktion reicht allerdings nicht aus. Vorausgesetzt wird eine Smart-Home-Zentrale, über die Sie alle smarten Geräte zu Hause – Licht, Heizung, Bewegungsmelder etc. – steuern. Achten Sie hierbei dringend auf Kompatibilität! Manche Systeme kommunizieren über unterschiedliche Funkprotokolle. Informieren Sie sich vorab oder greifen Sie auf Komplett-Sets der Hersteller zurück.

Treffen tagsüber Sonnenstrahlen auf die Fenster, reagieren Sensoren und die Rollläden schließen sich automatisch © Tunatura, stock.adobe.com
Sonnenschutz smart automatisieren

Verschattung im Smart Home integrieren Verschattung mit Köpfchen! Moderne Wohneinheiten und Einfamilienhäuser kommen kaum mehr ohne eine zentrale Smart-Home-Steuerung aus:… weiterlesen

Rollladen über Zeitschaltuhr steuern

Die Steuerung eines Rollladens über eine Zeitschaltuhr ermöglicht die automatische Bewegung des Rollladens basierend auf vorprogrammierten Zeitplänen. Die Zeitschaltuhr wird normalerweise in der Nähe des Rollladens angebracht, entweder an der Wand oder in einer Schalterdose. Über ein Kabel erfolgt die Verbindung zwischen der Zeitschaltuhr und dem Rollladenmotor.

Es gibt verschiedene Varianten von Zeitschaltuhren für Rollladensteuerungen.

Mechanische Zeitschaltuhr: Diese hat eine Reihe von Schaltsegmenten, die auf einer rotierenden Scheibe angeordnet sind. Durch das Einsetzen oder Entfernen von Schaltsegmenten können die gewünschten Öffnungs- und Schließzeiten eingestellt werden.

Digitale Zeitschaltuhr: Diese bietet erweiterte Funktionen und Programmiermöglichkeiten. Über ein Display und Tasten kann die gewünschte Zeitplanung eingestellt werden. Digitale Zeitschaltuhren können auch zusätzliche Funktionen wie Zufallsfunktionen zur Anwesenheitssimulation oder astrologische Funktionen zur Anpassung an den Sonnenuntergang und -aufgang bieten.

Die Zeitschaltuhr aktiviert den Rollladenmotor gemäß den festgelegten Zeitplänen, um den Rollladen automatisch zu öffnen oder zu schließen. Dies bietet Bequemlichkeit und ermöglicht eine regelmäßige Steuerung des Rollladens ohne manuelles Eingreifen.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Rollläden-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Rollladen über Sensoren steuern

Ein Rollladen kann über verschiedene Sensoren gesteuert werden, um auf bestimmte Umweltbedingungen zu reagieren. Hier sind einige Arten von Sensoren, die für die Rollladensteuerung verwendet werden:

Sonnensensor: Dieser Sensor misst die Intensität des Sonnenlichts und steuert den Rollladen entsprechend. Bei hoher Sonneneinstrahlung fährt der Rollladen herunter, um das Eindringen von Hitze und Blendung zu reduzieren.

Solar-Rollläden verfügen über Sonnensensoren, die die Rollläden herunterlassen, sobald die Lichteinstrahlung zunimmt © maho, stock.adobe.com
Solar-Rollläden verfügen über Sonnensensoren, die die Rollläden herunterlassen, sobald die Lichteinstrahlung zunimmt © maho, stock.adobe.com

Wind- und Regensensor: Diese Sensoren erkennen starke Winde oder Regen. Wenn der Wind stark ist, wird der Rollladen geschlossen, um ihn vor Beschädigungen zu schützen. Bei Regen kann der Sensor den Rollladen automatisch schließen, um zu verhindern, dass Wasser ins Innere gelangt.

Temperatursensor: Mit einem Temperatursensor kann der Rollladen entsprechend der Raumtemperatur gesteuert werden. Bei hoher Temperatur kann der Rollladen geschlossen werden, um die Hitze abzuhalten, während er bei niedriger Temperatur geöffnet wird, um Wärme und Licht einzulassen.

Lichtsensor: Ein Lichtsensor erfasst die Helligkeit im Raum und steuert den Rollladen entsprechend. Bei hoher Helligkeit kann der Rollladen geschlossen werden, um Blendung zu reduzieren, während er bei geringer Helligkeit geöffnet wird, um mehr Licht hereinzulassen.

Diese Sensoren können entweder eigenständig arbeiten oder in ein Smart-Home-System integriert werden, um eine automatisierte Steuerung der Rollläden zu ermöglichen.

Fazit

Die Rollladensteuerung erfordert einen elektrischen Antrieb über einen elektrischen Gurtwickler oder Rohrmotor. Ist diese Voraussetzung gegeben, können Sie den Rollladen über einen Schalter, über Funksteuerung, das Smart-Home-Netzwerk, Zeitschaltuhr oder verschiedene Sensoren steuern. Dabei ist wichtig, auf die entsprechende Kompatibilität zu achten, wenn Sie den Rollladen nachrüsten möchten. Besonders bei der smarten Steuerung ist auf eine zentrale Steuereinheit zu achten, die alle Geräte miteinander verbindet. Dank der verschiedenen Steuerungsoptionen können Sie Ihr Haus oder die Wohnung genau so nachrüsten, wie es Ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht.  

Über das Smart-Home-Netzwerk steuern Sie alle verbundenen Geräte – auch die Rollläden © primopiano, stock.adobe.com
Rollläden über WLAN smart steuern

Integrieren Sie Rollläden in ein Smart Home System Einfach per Knopfdruck oder Sprachbefehl die Rollläden öffnen und schließen? Geht mit… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Rollläden
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos
direkt an-
fordern

Hausbaukataloge
Tolle Hausbaulataloge mit viel Inspirationsmaterial

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Artikel teilen: