Wie sich Bauherren gegen Unfälle schützen

Teilen:

Die Berufsgenossenschaft Bau bietet dazu eine freiwillige Versicherung an

Viele private Bauherren und ihre Partner*innen packen aktiv mit an, wenn es darum geht, den Traum vom Eigenheim in die Tat umzusetzen. Das kann gefährlich werden, denn die körperliche Arbeit auf der Baustelle führt nicht selten zu Unfällen und Verletzungen, die Sie als Bauherren womöglich länger außer Gefecht setzen. Gegen dieses Risiko können Sie eine freiwillige Unfallversicherung bei der Berufsgenossenschaft Bau (BG BAU) abschließen.

Das Angebot gilt für private Bauherren sowie deren Ehe- bzw. Lebenspartner/in, da diese nicht gesetzlich versichert sind.

Der Schmerz wird heftig, der Schaden danach womöglich noch viel heftiger: Dagegen hilft eine freiwillige Unfallversicherung bei der Berufsgenossenschaft Bau © Halfpoint, stock.adobe.com
Der Schmerz wird heftig, der Schaden danach womöglich noch viel heftiger: Dagegen hilft eine freiwillige Unfallversicherung bei der Berufsgenossenschaft Bau © Halfpoint, stock.adobe.com

Die Berufsgenossenschaft Bau bietet dazu eine freiwillige Versicherung an

Der Versicherungsschutz deckt Unfälle während der Tätigkeit auf der Baustelle sowie auf dem Weg zu und von der Baustelle ab. Die Leistungen der Berufsgenossenschaft entsprechen denen, die auch für versicherte Arbeitskräfte der Baubranche gelten: Heilbehandlung, Maßnahmen zur Erleichterung der Verletzungsfolgen, Berufshilfe und Geldleistungen an Verletzte oder Hinterbliebene.

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Was kostet die eine freiwillige Unfallversicherung bei der BG BAU?

Die freiwillige Unfallversicherung für private Bauherren bei der Berufsgenossenschaft Bau ist nicht billig. Als Mindest-Versicherungssumme gelten derzeit 31.500 €, für Ihre freiwillige Versicherung können sie sich aber auch für eine höhere Versicherungssumme (maximal 78.960 €) entscheiden. Die Versicherungssumme sollte dem tatsächlichen jährlichen Arbeitseinkommen entsprechen. Je höher die Versicherungssumme liegt, desto höher sind auch die Geldleistungen im Falle eines Arbeitsunfalls. Als Beitrag sind monatlich je nach Versicherungssumme zwischen 300 und 800 Euro zu zahlen. Daraus ergeben sich bei Berufsunfähigkeit oder Tod aber auch Rentenansprüche oder Witwenrenten.

Unfälle während der Tätigkeit auf der Baustelle sowie auf dem Weg zu und von der Baustelle deckt die Unfallversicherung der BG BAU ab © Kzenon, stock.adobe.com
Unfälle während der Tätigkeit auf der Baustelle sowie auf dem Weg zu und von der Baustelle deckt die Unfallversicherung der BG BAU ab © Kzenon, stock.adobe.com
Eigenleistungen senken die Baukosten, allerdings müssen Sie dabei verschiedenes beachten © Gerhard Seybert, stock.adobe.com
Bauhelfer organisieren und versichern

Eigenleistung planen Viele Bauherrn entscheiden sich beim Hausbau für Eigenleistungen, um die Gesamtkosten zu reduzieren. Zum einen verringern sich die… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: