Das Gartenhaus richtig pflegen

Teilen:

So sieht es selbst in vielen Jahren noch gut aus

Eine Gartenlaube aus Holz benötigt immer wieder etwas Pflege, denn die Lasur oder die Holzfarbe, mit der Sie Ihr Gartenhaus gestrichen haben, bietet dem Holz nur für eine gewisse Zeit Schutz. Wie oft ein neuer Anstrich erforderlich ist, hängt davon ab, wie stark die Laube den Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Zudem spielt Ihr persönlicher Geschmack eine Rolle, denn soll Ihr Gartenhaus möglichst gepflegt und selbst nach einigen Jahren noch wie neu aussehen, müssen Sie es entsprechend häufiger streichen.

Eine gut gepflegte Laube hat eine lange Lebensdauer © Grand Warszawski, stock.adobe.com
Dachrinnen schützen Außenseiten und selbst Fenster Ihres Gartenhauses vor Feuchtigkeit © Grand Warszawski, stock.adobe.com

Ganz allgemein gilt jedoch, dass eine Lasur nach etwa zwei Jahren und eine Holzschutzfarbe nach etwa fünf Jahren erneuert werden sollte. Denken Sie außerdem bei der Pflege Ihres Gartenhauses an das Dach, die Dachrinnen, die Türen und Fenster und nicht zuletzt an die Flächen rund um die Laube.

Das Gartenhaus regelmäßig pflegen: diese Stellen sollten Sie besonders im Blick haben
Das Gartenhaus regelmäßig pflegen: diese Stellen sollten Sie besonders im Blick haben
bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Die Außenseiten mit einem neuen Schutz versehen

1. Bevor Sie Ihr Gartenhaus mit einem neuen Anstrich versehen, sollten Sie es gründlich reinigen. Nehmen Sie hierzu zunächst einen Handfeger oder einen Besen und entfernen Sie Spinnweben und anderen groben Schmutz.

2. Im Anschluss säubern Sie die Laube mit Wasser. Am einfachsten ist dies mit einem Gartenschlauch. Sie können aber auch einen Eimer mit Wasser nehmen und die Laube von Hand putzen. Wechseln Sie hierbei möglichst oft das Wasser. Festsitzender Schmutz lässt sich mit einem Schwamm lösen. Danach muss das Holz wieder vollständig trocknen.

Frisch gestrichen: Anleitung für das Auftragen einer neuen Lasur
Frisch gestrichen: Anleitung für das Auftragen einer neuen Lasur

Hinweis: Von der Verwendung eines Hochdruckreinigers sollten Sie absehen, denn solch ein Gerät kann durch den hohen Druck das Holz beschädigen.

3. Bei der Reinigung werden Sie möglicherweise kleine Löcher oder Risse entdecken. Diese können Sie mit etwas Holzkitt ausbessern und die Stellen nach dem Aushärten des Kitts wieder glatt schleifen.

4. Damit der neue Anstrich gut haftet, schleifen Sie die gesamte Oberfläche der Laube mit feinem Schleifpapier. Sollte sie sehr rau geworden sein, nehmen Sie zunächst grobes und im Anschluss feineres Schleifpapier. Den hierbei entstehenden Schleifstaub entfernen Sie nach Beendigung der Arbeit mit einem Handfeger oder Besen.

5. Nun können Sie eine neue Schicht Lasur oder Holzschutzfarbe auftragen. Verwenden Sie möglichst das gleiche Mittel, mit dem Sie Ihre Laube nach dem Aufbau gestrichen haben.

Auf weiß lackiertem Holz sind Beschädigungen besonders deutlich zu sehen © encierro, stock.adobe.com
Auf weiß lackiertem Holz sind Beschädigungen besonders deutlich zu sehen © encierro, stock.adobe.com

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Handwerkern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen
direkt an-
fordern

Hausbaukataloge
Tolle Hausbaulataloge mit viel Inspirationsmaterial

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Das Dach kontrollieren und gegebenenfalls mit neuer Dachpappe ausstatten

Ist das Dach Ihres Gartenhauses ausschließlich mit Dachpappe versehen, sollten Sie die Dachpappe in regelmäßigen Abständen erneuern. Sie wird vor allem durch die Sonneneinstrahlung porös und bietet dem Holz daher nach einer gewissen Zeit keinen Schutz mehr. Die Erneuerung der Dachpappe ist eine gute Gelegenheit, das Dach auf Schäden zu untersuchen und diese zu beseitigen. Solch eine Kontrolle sollte auch bei einem Dach, das Sie mit Schindeln oder einem anderen Material gedeckt haben, regelmäßig durchgeführt werden, damit sich kein Wasser unter der Eindeckung sammelt. Es würde das Holz schnell verrotten lassen.

Mit neuer Dachpappe ist ein Holzdach wieder gut geschützt © SusaZoom, stock.adobe.com
Mit neuer Dachpappe ist ein Holzdach wieder gut geschützt © SusaZoom, stock.adobe.com

Scharniere von Türen und Fenstern fetten und nachstellen

Damit sich die Tür und die Fenster leicht öffnen und schließen lassen, benötigen die Scharniere ab und zu etwas Fett. Es verhindert gleichzeitig ein störendes Quietschen. Eventuell ist auch eine Nachjustierung erforderlich, denn Holz nimmt Feuchtigkeit auf und dehnt sich dadurch aus.

Die Dachrinnen säubern und von Laub befreien

Besitzt Ihre Laube eine Dachrinne, kann sich sowohl in der Rinne als auch im Fallrohr Schmutz ansammeln. Reinigen Sie beide deshalb von Zeit zu Zeit, um eine Verstopfung zu verhindern. Möchten Sie sich diese Arbeit erleichtern, können Sie die Dachrinnen mit Gittern versehen. Solch ein Gitter hält vor allem Laub aus den Rinnen fern.

In Dachrinnen sammelt sich viel Laub © indyedge, stock.adobe.com
In Dachrinnen sammelt sich viel Laub © indyedge, stock.adobe.com

Die Flächen rund um die Laube säubern

Denken Sie bei der Pflege Ihrer Laube außerdem an die Bereiche rund um das Gartenhaus. Pflanzen sollten das Holz möglichst nicht berühren, denn sie sind nach einem Regenschauer oft noch lange feucht. Zudem können Äste und Zweige auf der Oberfläche scheuern und entsprechende Spuren hinterlassen. Wie Sie die Bereiche rund um die Laube sauber und trocken halten, erfahren Sie in unserem Ratgeber „Den Weg zur Gartenlaube gestalten“.

Ein Sprühgerät beschleunigt die Arbeit © Henry Czauderna, stock.adobe.com
Das Gartenhaus streichen

So schützen und gestalten Sie Ihre neue Laube Besteht Ihre Gartenlaube aus Holz, benötigt sie einen regelmäßigen Anstrich, damit das… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: