Angebote der Banken unbedingt vergleichen

Teilen:

Sie sollten vor der Aufnahme eines Kredites die Möglichkeit nutzen, die zahlreichen Angebote der Banken gegenüberzustellen

Der Immobilienkredit zeichnet sich durch hohe Darlehenssumme und lange Laufzeiten aus. Daher führen selbst kleinere Zinsunterschiede dazu, dass Sie Zinskosten in größerem Umfang einsparen können. Dazu müssen Sie allerdings einen Vergleich der Angebote vornehmen, der auf jeden Fall empfehlenswert ist.

Kreditangebote vergleichen für die besten Konditionen © Butch, stock.adobe.com
Kreditangebote vergleichen für die besten Konditionen © Butch, stock.adobe.com

Welche Banken bieten Immobilienkredite an?

Allein in Deutschland gibt es eine ganze Reihe von Banken, die im Bereich Immobilienfinanzierung aktiv sind. Dazu gehören zum einen die Filialbanken, zum anderen sind allerdings auch immer mehr Direktbanken in dieser Finanzierungssparte aktiv. Für gewöhnlich stellen unter anderem die folgenden Kreditinstitute verschiedene Baudarlehen zur Verfügung:

  • Sparkassen
  • Volks- und Raiffeisenbanken
  • Sparda Banken
  • Großbanken
  • Direktbanken
  • Ausländische Kreditinstitute

Es gibt sicherlich insgesamt mehr als 100 Banken, die im Bereich der Immobilienfinanzierung nicht nur vor Ort, sondern vor allem im Internet aktiv sind.

Worin unterscheiden sich die Kreditangebote?

In erster Linie unterscheiden sich die Darlehensangebote zwischen den Banken natürlich auch Bereich der Immobilienfinanzierung hinsichtlich der Zinssätze. Aber auch bei anderen Konditionen gibt es teilweise Unterschiede, wie zum Beispiel der Zulässigkeit von Sondertilgungen, der anfänglichen Tilgung und der Zinsgestaltung. Aus dem Grund ist es bei einem Vergleich der Banken wichtig, dass Sie auf möglichst viele Details achten. Trotzdem steht in der Regel der effektive Jahreszins im Fokus, denn bei den Zinskosten können Sie durch einen Vergleich viel Geld sparen.

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos

Wie funktioniert ein Kreditvergleich?

Eine gute Möglichkeit, wie Sie – übrigens häufig anonym und vor allem kostenfrei – einen Kreditvergleich durchführen können, bieten sogenannte Online-Vergleichsrechner. Diese sind allerdings insbesondere im Rahmen der Baufinanzierung nur eingeschränkt nutzbar. Der Grund ist, dass die Bank den Zinssatz beim Immobilienkredit nicht nur von Ihrer Bonität, sondern unter anderem von Eigenkapital und weiteren Faktoren abhängig macht, die sich in der Form in einem reinen Online-Rechner nicht integrieren lassen. Dennoch sind die Rechner im Internet eine gute Möglichkeit, die Angebote der Banken zumindest in Groben miteinander zu vergleichen.

Im zweiten Schritt ist es empfehlenswert, dass Sie zum Beispiel die aufgrund des Online-Vergleichs fünf günstigsten Banken nehmen und dort eine individuelle Darlehens- bzw. Konditionenanfrage starten. Anschließend wissen Sie im Detail, zu welchem Zinssatz die jeweilige Bank bereit ist, Ihnen Geld zu leihen. Trotz der Möglichkeit des Vergleichs verzichten nach wie vor zahlreiche Kreditnehmer auf diese Option. Das ist durchaus fahrlässig, denn auf diese Weise können Ihnen Einsparungen von mehreren Hundert bis deutlich über 1.000 Euro in Form der Zinskosten entgehen.

Einsparpotenzial nicht unterschätzen: so viel Geld können Sie sparen

Gerade im Bereich der Immobilienfinanzierung nutzen viele Kreditnehmer keine Vergleichsmöglichkeiten, weil sie der Auffassung sind, dass die Hypothekenzinsen ohnehin bei allen Banken auf einem sehr geringen Niveau liegen. Dies trifft zwar einerseits zu, aber andererseits gibt es dennoch zwischen den Kreditgebern teilweise größere Unterschiede bei den Zinssätzen. Aber selbst kleinere Unterschiede führen aufgrund der langen Laufzeit und der hohen Kreditsummen dazu, dass erhebliches Einsparpotenzial vorhanden ist.

Durch einen Vergleich können Sie Kosten einsparen © Zerbor, stock.adobe.com
Durch einen Vergleich können Sie Kosten einsparen © Zerbor, stock.adobe.com

Welche Ersparnisse durch einen Vergleich und das anschließende Nutzen eines besonders günstigen Kreditangebotes möglich sind, zeigt unser folgendes Beispiel. Wir stellen in diesem Fall zwei unterschiedliche Kreditangebote der Banken gegenüber. Sie werden anschließend sehen, welchen Betrag Sie insgesamt – auch aufgrund eines vorherigen Vergleichs – einsparen könnten.

Kreditangebot 1

Darlehenssumme: 250.000 Euro

Anfängliche Tilgung: 3 %

Effektiver Jahreszins: 1,30 %

Zinsfestschreibung: 10 Jahre

Zinssumme in 10 Jahren: ca. 30.000 Euro (inklusive Tilgungsverrechnung)

Kreditangebot 2

Darlehenssumme: 250.000 Euro

Anfängliche Tilgung: 3 %

Effektiver Jahreszins: 0,90 %

Zinsfestschreibung: 10 Jahre

Zinssumme in 10 Jahren: ca. 20.000 Euro (inklusive Tilgungsverrechnung)

An dieser Gegenüberstellung der zwei Angebote erkennen Sie, dass Sie trotz eines scheinbar relativ geringen Zinsunterschiedes von nicht einmal einem halben Prozent insgesamt rund 10.000 Euro in zehn Jahren an Zinskosten einsparen können. Dies zeigt deutlich, dass sich ein Vergleich der Angebote auch in der Sparte Immobilienkredite definitiv lohnt.

Hinweis: Das Einsparpotenzial beim Immobilienkredit ist deutlich größer, als die meisten Verbraucher denken. Daher lohnt sich ein Kreditvergleich, selbst wenn das günstigste Angebot anscheinend nur einen etwas niedrigeren Zinssatz bietet, denn auf Dauer können Sie trotzdem mehrere Hundert bis deutlich über 1.000 Euro an Zinskosten einsparen.

Wie gut sind Vergleichsrechner?

Wie wir zuvor kurz erwähnt haben, sind reine Vergleichsrechner bei Immobilienkrediten nicht besonders gut geeignet. Es sind einfach zu viele Faktoren, welche die Banken heranziehen, bevor sie ein konkretes Angebot mit dem entsprechenden Zinssatz machen. Dazu zählen insbesondere:

  • Bonität des Kunden
  • Eigenkapital
  • Beschäftigungsverhältnis
  • Schufa-Daten
  • Darlehensart und Darlehenssumme
  • Zinsgestaltung

Mit einem Vergleichsrechner können Sie somit nur einen groben Anhaltspunkt finden, welche Banken besonders günstige Angebote machen. Hinzu kommt, dass es zwischen den einzelnen Vergleichsrechnern teilweise größere Qualitätsunterschiede gibt. Woran liegt das?

Qualitative Unterschiede bei Vergleichsrechnern © artiemedvedev, stock.adobe.com
Qualitative Unterschiede bei Vergleichsrechnern © artiemedvedev, stock.adobe.com

Der Grund es vor allem, dass die Vergleichsrechner in ihrer Datenbank ganz unterschiedliche Banken, auch von der Anzahl her, integriert haben. So hilft Ihnen ein Vergleich wenig, bei dem zum Beispiel nur zehn Banken mit ihren Angeboten gegenübergestellt werden. Sind die Konditionen zudem nicht aktuell, ist dies definitiv kein Qualitätsmerkmal des Vergleichsrechners. Sie müssen also nicht nur auf den Vergleich der Angebote achten, sondern ebenfalls darauf, dass Sie sich für einen qualitativ guten Online-Rechner entscheiden.

Tipp: Nutzen Sie auf jeden Fall vor der Aufnahme eines Immobilienkredites die Möglichkeit, die Angebote zu vergleichen. Achten Sie dabei zusätzlich darauf, dass in der Datenbank des Vergleichsrechners möglichst viele Banken enthalten sind und vor allem die aktuellen Konditionen implementiert werden.

Lohn- und Gehaltsabrechnung © Stockfotos-MG, stock.adobe.com
Kreditvergabe Voraussetzungen

Wer ein Darlehen erhalten möchte, muss zuvor einige Voraussetzungen erfüllen, beispielsweise im Hinblick auf die Bonität. Die meisten Verbraucher haben… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: